Test Primus Lite XL Camping Gaskocher ErfahrungsberichtIm heutigen Test möchte ich dir meine Erfahrungen mit dem PRIMUS LITE XL Gaskocher-Set vorstellen.

Der Primus Lite XL war ursprünglich für eine Bergbesteigung in Nepal besorgt, wo er letztendlich nicht zum Einsatz kam. Auf meiner letzten Kajak-Tour die Mosel von Frankreich (Thionville) Richtung Koblenz hatte der Gastkocher dann jedoch seine große Stunde und sollte mich und meinen Mitpaddler Nick für 9 Tage versorgen.  9 Tage Dauereinsatz bei 4 Mahlzeiten täglich. Ob der Primus seinen gehobenen Preis von 140 Euro wert ist, liest du jetzt!!!

Testbedingungen: Testdauer 9 Tage; Außentemperaturbereich +5 bis +30 Grad; 230g Gaskartuschen von Primus (Primus Power Gas 4 Season Mix sowie Primus Power Gas Propane/ Isobutane Mix)

Testbericht Primus Lite XL Gaskocher mit Kochtopf

Lass uns kurz auf die Herstellerangaben eingehen bevor ich für dich die einzelnen Vor- bzw. Nachteile des Primus Lite XL All-In-One Gas Stove (für 1-2 Trekker) erläutere.

Material-Infos laut Hersteller

  • Konstruktion: Gaskocher
  • Einsatzbereich: Camping; Trekking (3-Seasons) für 1-2 Personen
  • Gewicht: 450g
  • Größe: 15×11,8 cm
  • Brennstoffe: Gas/ LPG
  • Anschluss: nur für Schraub-Gaskartuschen
  • Leistung: 1.700 Watt
  • Siedezeit: 4 min für 1 Liter H2O
  • Verbrauch (pro h): 5500 BTU/h > 50 min für 100 Gramm Gaskartusche
  • Zündung: Piezozündung
  • Kochtopf: 1000 ml

Pro und Kontra des Primus Lite XL 3 Season Gas Stove

Erfahrungsbericht Gaskocher Primus Lite XL

Gaskocher mit Piezozündung und Triangular Joint Bajonettverschluss

Nun zu den spannenden Dingen des Lebens, die entscheiden ob dieser Gaskocher in jeden Rucksack eines Trekkers oder Bergwanderes gehört oder doch lieber in die Schrottpresse.

Gewicht und Kompaktheit:

Mit 450 Gramm ist der Primus kein Leichtgewicht seiner Klasse, kommt aber mit Kochtopf, ausklappbaren Standbein, Deckel mit Siebfunktion sowie einer Plastikschale daher. Abgerundet wird das Ganze von einem Mesh-Beutel zum Verstauen. Damit relativiert sich das Gewicht wieder, gerade in Bezug auf die Kochleistung des Gerätes. Dazu aber später.

Tipp: Um Gewicht auf langen, anspruchsvollen Touren zu sparen, kannst du den Mesh-Beutel, die Plastikschale, das Standbein und die beiliegenden drei Gewindeschrauben (um andere Töpfe nutzen zu können) zu Hause lassen.

Alles in Allem würde ich den Primus Lite XL als sehr kompakt bezeichnen. Theoretisch könnte auch noch eine 230g Gaskartusche im Inneren des Kochtopfes Platz finden, dann jedoch passt der Gaskocher nicht mehr hinein. Wie es mit einer 100g Gaskartusche ausschaut, habe ich nicht testen können. So habe ich die Gaskartusche separat verstaut und stattdessen mein Besteck, eine Tasse und Gewürze dort verstaut.

Gaskartusche

Es lassen sich alle gängigen Gaskartuschen mit Schaubgewinde montieren. Das ist ein Vorteil, da es im Ausland oft keine Kartuschen mit Steckverschluss gibt. Und einfach mal so Gaskartuschen ins Flugzeug schmuggeln, ist keine gute Idee.

Wichtig: Nur die original Primus Gaskartuschen passen optimal auf das Standbein. Meine vorher getestete Kartusche einer Fremdfirma war zu klein!

Abgesehen davon lässt sich die Gaskartusche mit Sicherheitsventil entspannt (und dicht) in den Gaskocher drehen und muss nicht unnötig festgebrummt werden.

Wer auf eine längere Tour geht, für den gibt es die 450g Kartuschen von Primus.

Siedezeit und Effizienz des Primus Lite XL

Kanuwandern Mosel Ausrüstung Gaskocher Primus Lite XL

Pasta, Pasta, Pasta. Nick beim Zubreiten des Abendessens…

Am meisten hatte mich die Effizienz des Primus Lite XL überrascht. Wir haben auf der gesamten Tour täglich 4 Mahlzeiten für 2 hungrige Männer zubereitet, und das über 9 Tage. Dabei haben wir nur knapp eine 230 Gramm Gaskartusche verbraucht. Möglich macht das die Primus ETA Technologie, die laut Hersteller bei sommerlichen Temperaturen, die Kochleistung verdoppelt und somit den Gasverbrauch halbiert (im Verhältnis zu herkömmlichen Gaskochern). Wie ETA genau funktioniert? Keine Ahnung, aber es funktioniert. Wahrscheinlich hat es etwas mit dem Windschutz und eingebautem Wärmetauscher im Kochtopfboden zu tun.

Die Siedezeit des Kochers wird mit 4 Minuten für 1000ml Wasser angegeben. 1000ml Fassungsvermögen hat auch der Kochtopf (aus Aluminium mit Keramik-Beschichtung) was es unmöglich macht die Zeit zu stoppen, es sei denn du möchtest das das Wasser überkocht und in die Kocherflamme läuft.

Tipp: In der Praxis solltest du nie mehr als 900ml Wasser einfüllen. Die Siedezeit liegt dann knapp unter 4 Minuten (mit geschlossenem Deckel).

Kocht das Wasser aber erst einmal, kannst du die Kocherflamme auf Minimum drehen und das Nudelwasser blubbert immer noch freudig dahin.

Standfestigkeit

Der Kochtopf hat einen Triangular Joint Bajonetverschluss, der der Kocher und Kochtopf untrennbar miteinander fixiert. Wenn du zusätzlich noch das Standbein verwendest (geht auch ohne, nur mit der Kartusche als Fuß), wirft den Primus Lite XL nichts so schnell um. Du solltest dann aber die Originalkartusche nehmen, da nur diese optimal ins Steinbein als Plastik passt.

Hitzeentwicklung

Genauso schnell wie der Kocher das Wasser zum Kochen bringt, kühlt er sich auch wieder ab. Die gummierten Flächen am Kochtopfgriff und die am Decken schützen effektiv vor Verbrennungen.

Windanfälligkeit

Hier stellt der Lite XL alle meine bisherigen Kocher in den Schatten, selbst die mit Windschild. Ich habe den Kocher bei starkem Wind und auf offenem Feld benutz und es hat die Leistung nicht merklich beeinflusst. Einfach top!

Zündung

Hierbei verwendet Primus eine Piezozündung. Um es kurz zu machen: das Ding arbeitet zuverlässig und sprang immer beim ersten Versuch an. Ein Feuerzug war somit nur noch fürs Lagerfeuer nötig.

Reinigung

Durch die Keramik-Beschichtung des Kochtopfes lässt sich der Dreck leicht abwischen. Ich habe dafür meist einige Blätter Klopapier genutzt.

Haltbarkeit des Primus Gaskochers

Der mitgelieferte Mesh-Beutel verstaut alles kompakt und vor allem stoßfest. Leider ist bei mir gleich am dritten Tag die Befestigungsklemme an den Kordeln gebrochen.

Abgesehen von diesem kleinen Aussetzer hat der Primus Lite XL keinerlei Schwächen in Bezug auf die Haltbarkeit gezeigt, obwohl er 9 Tage lang mit anderen metallischen Gegenständen im Packsack zusammengeschlagen ist.

Mein Fazit über den Primus Lite XL Gaskocher

Primus 3 season gas stove Camping Lite XLDas hört sich jetzt vielleicht etwas dick aufgetragen an – aber ich bin verliebt. Das Ding ist genial und ich kann es jedem Trekker, Backpacker, Kanuwanderer oder Bergwanderer uneingeschränkt empfehlen.

Im Test hat der Primus Lite XL keinerlei Schwächen gezeigt und überzeugte mich insbesondere von der Energieausbeute. Über eine Woche die Nahrung für 2 Personen mit nur einer 230g Gaskartusche warmzumachen, muss ihm erst ein anderer Gaskocher nachmachen.

Mit diesem Gerät hat Primus seine Hausaufgaben gemacht und einen zuverlässigen Begleiter mit angemessenem Gewicht für die Outdoor-Gemeine auf den Markt gebracht. Weiter so.

 

Wie sind deine Erfahrungen mit dem Primus Lite XL? Welche Gaskocher kannst du empfehlen? Poste einfach in die Kommentarbox oder schreib mir eine persönliche Nachricht. 

Gewicht
Verarbeitung
Preis/Leistung
Gesamt
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.