Gregory Palisade 80 Trekkingrucksack Test 2

 Gregory Palisade 80 Trekkingrucksack Test

Gregory Mountain Products fertigen seit über 35 Jahren Rucksäcke an – länger, als ich alt bin. So viele Jahre auf dem Markt, da kommt einiges an unbezahlbaren Erfahrungen zusammen und das spürt man auch beim Gregory Palisade 80.

Mit meinem Trekkingrucksack Gregory Palisade 80 ziehe ich jetzt über 3 ½ Jahre durch die Weltgeschichte, nutze ihn beim Fernwandern, Bergsteigen oder einfach als Packesel bei Weltreisen. Zwar hatten die Anschaffungskosten von über 300 Euro einst ein dickes Loch in meinen Geldbeutel gerissen, aber im Nachhinein betrachtet, möchte ich ihn nicht mehr missen. Deshalb soll es im heutigen Produkttest um den Palisade 80 von Gregory gehen.

Über die Jahre habe ich viele Rucksäcke ausprobiert und schlussendlich lässt sich die Qualität eines Rucksacks an drei einfachen Kriterien festmachen:

1)      Fühlt er sich komfortabel an und passt er zu meiner Körperform?

2)      Sind die Features vorhanden, die ich für Trekking-Touren benötige?

3)      Nimmt er alle Gegenstände leicht auf, die ich für die geplante Aktivität benötige?

Um es kurz zu machen, der Palisade 80 erfüllt alle drei Kriterien und ich war überrascht wieviel Ausrüstung ich im Rucksack verstauen und an ihm befestigen konnte. Dabei tummelten sich oft 25 bis 30 Kilogramm auf meinem Rücken, die sich erstaunlicherweise noch komfortabel auf mehrtägigen Trekkingtouren bewegen ließen. Erstaunlicherweise, weil das nicht selbstverständlich ist, auch nicht für einen Schwerlasttragesystem. Macht euch den Spaß und geht ins Sportfachgeschäft und lasst vom Verkäufer eures Vertrauens 25 Kilo an Werbekatalogen einladen. Ihr wärt erstaunt, wie gravierend die Unterschiede bei Rucksäcken mit Schwerlasttragesystemen sind, selbst bei namhaften, etablierten Herstellern.

Gregory Palisade 80 Trekkingrucksack Test 2

Gregory Palisade 80 Technische Daten

  • Gewicht: 2.800 g (M), 2.900 g (L)
  • Fassungsvolumen: 82 Liter (M), 88 Liter (L)
  • Maße: Rückenlänge: 44 – 49 cm (M), 44 – 49 cm (L)
  • Farben: rot und grau
  • Response CFS Suspension für Schwerlast
  • 3D-vorgeformte Hüft- und Schultergurte
  • “Quick-Adjust 5 Point Angle” Hüftgurtanpassung
  • Auto-Cant™ Schultergurtsystem
  • belüftete, vorgeformte Dual Density Rückenpolsterung
  • Antirutsch-Lendenpolster aus Verbundschaum
  • Deckeltasche annehmbar u. lässt sich in Hüfttasche mit Gürtel umwandeln
  • verstaubare Trinkflaschenhalterung am Hüftgurt
  • 2 kl. Reißverschlusstaschen am Hüftgurt (z. B. für Handy, Messer, Unterlagen…)
  • beidseitig Öffnungen und Innentasche für Trinksystem
  • wasserdichte Reißverschlüsse
  • wasserabweisender und verschleißbeständiger Rucksackboden
  • Material: 210d HT Double D
  • Diamond Ripstop und Broken Twill Nylongewebe

PRO und KONTRA Gregory Palisade 80

Pro:

  • großes Bodenfach (passt sogar mein Starlight III Winterschlafsack hinein)
  • großes Fach auf der Frontseite mit Zugriff auf das Hauptfach (so muss der Rucksack nicht jedes Mal entpackt werden)
  • Gewicht: mit 2,8 kg für einen 82 Liter Rucksack mit Schwerlasttragesystem sehr gut
  • sehr robust: bisher hielten Nähte, Schlaufen, Tragegurte ohne den kleinsten Mangel
  • abnehmbares Deckenfach, das sich als Bauchtasche nutzen lässt (ideal für Tagestouren in der Stadt)
  • vorgeformter und gebogener Hüftgurt ermöglicht das komfortable Tragen von hohen Lasten.
  • Viele Befestigungs- und Staumöglichkeiten für z. B. Wasserflaschen, Isomatte, Zelt, Schlafsack…
  • Auto-Cant™ Schultergurtsystem: Die Schultergurte passen sich perfekt der entsprechenden Schulterbreite an. Ein riesiges Plus für Wanderer – wie ich auch – die mit schmerzhaften Nackenverspannungen durch zu enge Schultergurte zu leiden haben.

Kontra:

  • Das Tragegestell (Aluminiumschienen) ist im Hauptfach freiliegend > empfindliche Gegenstände wie Laptop o. Ä. könnten beschädigt werden. Tipp: Einfach Panzertape (duct tape) aufkleben.
  • Preis: ca. 330 Euro (250€ im Angebot)
  • keine integrierte Regenhülle

Fazit

Der Gregory Palisade 80 ist der perfekte Rucksack für mehrtägige Trekkingtouren und ein wahres Wunder, wenn es um Touren mit hohen Zulasten geht. Zwar ist er mit einem Preis von ca. 250 Euro nicht gerade billig, aber diese Investition zahlt sich durch seine Robustheit, Langlebigkeit und einen sehr guten Tragekomfort aus. Ich würde ihn wieder kaufen und vergebe 4,5 von 5 möglichen Punkten.

Gregory Palisade 80 >>> Hier kaufen <<<

Nachtrag: Der Palisade ist momentan fast überall im deutschen Onlinehandel vergriffen bzw. gilt als Auslaufmodell.

Als sehr gute Alternativen kann ich euch den Gregory Baltoro 75L und den Fjällräver Kajka 85 Wanderrucksack empfehlen.

Habt ihr Fragen zum Palisade 80 von Gregory oder bereits eure eigenen Erfahrungen damit gemacht, dann lasst es uns wissen.

Gewicht
Verarbeitung
Preis/Leistung
Gesamt
0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.