Yamaha Tenere 700: Mein neues Spielgerät

MEINE BIKES

Was das legale Motorradfahren mit dicken Reiseenduros betrifft, bin ich noch ziemlich unbeleckt.

Meinen großen Führerschein Klasse A habe ich erst im Mai 2019 gemacht und mich sogleich in eine 9.000 Kilometer Solo-Tour zum Nordkap gestürzt. Mit dabei war damals eine fast 20 Jahre alte Honda Africa Twin, die ich mir eigens für diese Tour gekauft und in zwei Monaten liebevoll aufgebaut hatte.

Die alte Afrika Twin ist ein tolles Reisemotorrad aber für meinen Fahrstil nicht genug geländetauglich. Nach vier Monaten und 15.000 Kilometern habe ich die Honda wieder abgestoßen und mir die gerade auf den deutschen Markt geworfene Yamaha Tenere 700 gegönnt.

Trotz „Winter“ habe ich es auf stolze 5.000 Kilometer gebracht, hauptsächlich Offroad, und bin momentan dabei die Tenere 700 für mein nächstes Abenteuer umzubauen (Info-Link).

Auf dieser Seite geht es daher um die Tenere 700 und die Anpassungen, die ich für mich vorgenommen habe.

YAMAHA TENERE 700

Yamaha Tenere 700

Der Umbau meiner Tenere 700 ist für mich ein stetiger Prozess.

Die Motorleistung des Motorrades ist mit seinen 73PS völlig ausreichend im Gelände. Gerade im richtigen Drehzahlbereich bekommt man die Kraft des Hinterrades nicht annährend auf den Boden. Wozu also dort Änderungen vornehmen.

Meine Anpassungen beziehen sich daher primär auf die Ergonomie, die Sicherheit und natürlich auch auf die Optik.

Mit meinen 1,90 m und über 100 kg mit Bekleidung, ist die Sitz- und Stehposition auf dem Motorrad entscheidend, wobei ich Zweidrittel meiner Offroad-Touren im Stehen fahre.

Liste meiner Umbauten (Anpassungen)

  • Rallye Sitzbank (einteilig, orig. Yamaha)
  • LED-Blinker mit Relais (orig. Yamaha)
  • Rallye Nummernschildhalter (orig. Yamaha)
  • Aluminium Kühlerschutz (orig. Yamaha)
  • Kettenführung (orig. Yamaha)
  • Aluminium Kettenschutz (OTR, schwarz lackiert)
  • Höherlegung Umlenkung (OTR)
  • Adventure Fußrasten (1,5 cm tiefer, orig. Yamaha)
  • Lenkererhöhung 20mm (orig. Yamaha)
  • Fußbremshebelverbreiterung (Touratech)
  • Offroad-Lampenschutz Plexiglas (orig. Yamaha)
  • Griffheizung (*Oxford OF690 Adventure)
  • Tank Grip Pad & seitl. Grip Pads aus Gummi (orig. Yamaha)
  • verstellbare Kupplungs- und Bremshebel
  • *Acerbis X-Factor Aluminium Handguards
  • SW-Motech Navihalterung für 12mm Strebe
  • Sozius-Fussrasten demontiert und mit Alublech versehen (Zurrpunkt Gepäck)
  • Fußbremszylinder Schutz  (KEDO)

Kedo Bremszylinderschutz; Sozius-Fußrastenabdeckung (Eigenbau); Hitzeschutzschild

Reiseenduro Yamaha Tenere

Acerbis X-Factor Handschutz ohne Lenkergewichte; verstellbare Kupplungs- u. Bremshebel; Lenkererhöhung

höhenverstellbare Fußrasten

Kettenschutz und Kettenführung

Oxford Heizgriffe

Yamaha Tenere Zubehör

SW-Motech Navihalterung und Yamaha Lampenmaske

Noch nicht verbaut aber schon da:

  • Hauptständer von SW-Motech (nur für Touren)
  • unterer *Motorschutzbügel von SW-Motech

Weitere geplante Umbauten:

Yamaha Tenere 700

Für die große Tour müssen brauchbare Schlappen aufgezogen werden.

  • Unterfahrschutz Hartplastik (AXP Racing)
  • Mitas E12, E13 oder Mitas MC23 Rockrider
  • stärkere Feder Federbein (90-95nm, Rallye Raid)
  • 55mm *Frontscheibenadapter (KEDO)

Wie gesagt, meine Umbauten werde ich Stück für Stück vervollständigen und somit das Bike zusammenstellen, das meinen Bedürfnissen zu 100% entspricht. Immer wenn ich etwas Neues am Moped verbaut habe, werde ich es hier posten.

Wenn du dich für das Equipment für meine Touren interessierst, schau bei „Packliste Motorrad“ vorbei.

Get in touch!

Wenn du Anregungen hast oder dich über die Yamaha Tenere 700 austaschen möchtest, schreib mir einfach eine Mail.