OEM Scheinwerferschutz VS Kedo Tenere 700 Lampenmaske (Astabweiser)

Heute möchte ich euch in der „Schrauberecke“ eine Lösung für ein Problem vorstellen, das für 99 % aller Tenere 700 Fahrer wahrscheinlich keines ist.

Wie bekomme ich den stufenlos höhenverstellbaren KEDO Verkleidungsscheibenadapter (High & Low) in die tiefste Position, WENN gleichzeitig der OEM Yamaha Head Light Guard (Scheinwerferschutz) montiert ist?

Wie gesagt, dieses Problem werden 99 % von euch nicht haben, aber ich! Mit meinen 1,90m möchte ich die Abbruchkante des Windes unter meinen Endurohelm haben und im harten Gelände gerne eine etwas tiefere Scheibe. Die Pragmatiker unter euch würden die OEM Scheibe einfach oben abschneiden. Für mich aber keine Option, da dort das hübsche Dekor dran klebt UND ich auf langen Touren im Regen gerne das etwas Mehr an Wetterschutz zu schätzen weiß.

Wie auch immer, der Kedo Adapter trägt zu dick auf und passt daher nicht in die tiefste Einstellung (-15mm) am OEM Yamaha Lampenschutz vorbei. Einfach dickere Distanzhülsen oder unendlich viele Unterlegscheiben am Lampenschutz funktionieren leider auch nicht, da das Gewinde des OEM keine weiteren 2 cm Distanzhülsen toleriert. Sollte dir die Schnellverschlussfunktion des OEM Lampenschutzes egal sein, dann nimm längere Schrauben und Distanzhülsen, dann ist dein Problem gelöst und du musst nicht weiterlesen…

Kedo High & Low Frontscheibenverstellung

PS: Mit dem KEDO Astabweiser hat man das Problem nicht. Dort gleitet die Frontscheibe problemlos drunter. Im Wald würde ich den Astabweiser nutzen, er schützt aber nicht gegen Steinschlag oder schmirgelpapierartigen Staub in Wüstenregionen…

Problemlösung à la Stefan

Und so wird’s gemacht ohne viel Aufwand und ohne viel Geld auszugeben…

Die Plastik Distanzstücke (B) vom Kedo Kit werden nicht verwendet. Dafür fügt ihr die Plastikscheiben (D) ein. Dadurch rückt der Adapter (1) deutlich näher an die Aufnahme des Motorrades…


Dadurch das die Plastik-Distanzscheiben weg sind, wird der Schraubenkopf (C) zu groß, um am unteren Adapter vorbeizugleiten. Dieser Schraubenkopf (2x) muss abgeschliffen werden oder ihr besorgt euch andere Schrauben.


Untere Schraube abgeschliffen und obere unverändert aus den KEDO Kit. Auf alle 4 Schrauben kommen jetzt jeweils 2 Gummi Unterlegscheiben (E) aus dem Kedo Kit.

Jetzt könnt ihr die Scheibe montieren. Dazu benötigt ihr 4 weitere Gummi Unterlegscheiben, die im Kit nicht enthalten sind. Diese kommen von außen auf die Scheibe über die Schreiben. Anschließend alles mit den Gewindeknöpfen vom Kedo Kit fixieren. Die scheibe sollte sich jetzt spannungsfrei und leicht stufenlos in der Höhe verstellen lassen.

Damit die Scheibe in die tiefste Position gleiten kann, muss zusätzlich noch etwas am Yamaha Tenere 700 OEM Lampenschutz angepasst werden:

Oben muss eine Gummi Unterlegscheibe und eine normale Unterlegscheibe angebracht werden (siehe linkes Bild). Alternativ gehen natürlich auch 2 Gummi Unterlegscheiben. Unten genügt eine Gummi Unterlegscheibe…

Etwas Arbeit für -15mm aber es lohnt sich. Zumindest für mich. Beim Endergebnis sollten jetzt ca. 5 mm Platz zwischen der Tenere 700 Windschutzscheibe und dem Yamaha OEM Lampenschutz sein…

Das fertige Ergebnis in der tiefsten Stellung…

Da der Adapter enger an an die Aufnahme gerückt ist, hat sich auch der Abstand der Frontscheibe zur Seitenverkleidung verringert, was auch optisch weniger auffällig ist.

Bleibt nur noch zu sagen: Viel Spaß beim Schrauben!

Solltest du Fragen oder andere Lösungen für dieses „seltene“ Problem haben, schreib es einfach in die Kommentarbox.

2 Kommentare
    • Stefan Schüler
      Stefan Schüler sagte:

      Hi Marco, der von T7 Rally müsste passen. Der ist meines Wissens nicht tiefer als das Original einzustellen. Der Kedo geht 1,5cm tiefer, deshalb hab ich diesen auch verbaut, da es die einzige Möglichkeit für mich ist den Helm ruhig in den Wind zu stellen. Hatte die erste Version von T7 Rally und war davon völlig enttäuscht. Das Teil war schlecht verarbeitet und ist mehrfach an den Schraubenlöchern gebrochen. Trotz deren Versprechen habe ich von T7 Rally nie etwas als Ersatz bekommen. Bei denen bestelle ich nichts mehr. Gruß, Stefan.

       
      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.