Touratech Aventuro Carbon 2 & NEXX X.Wed 2 Vaal Carbon im Test

Ist der Touratech Aventuro Carbon 2 sein Geld wert? Bei meinem Sturz im letzten August hatte mein * Caberg Tourmax Klapphelm einiges einstecken müssen und es war Zeit für einen neuen, treuen und vor allem deutlich leichteren Reisebegleiter. Natürlich machte ich mich sofort auf die Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau. Diese Sau sollte leicht sein (nach Möglichkeit aus Carbon), fernreisetauglich (regendicht), atmungsaktiv (für heiße Tage im Gelände), leise und bezahlbar. Leider ist die Helmfrage, genauso wie die „Was ist der beste Reifen…?“ Frage ein schwarzes Loch der unnützen Meinungen und fast unmöglich zu beantworten. Nach vielem Hin und Her hatte ich den Multifunktionshelm * Nexx X. Wed 2 Vaal Carbon und dessen umgelabelte, leicht modifizierte, deutsche Version, den Touratech Aventuro Carbon 2 ins Visier genommen. Wenn dich meine 50 Cent zum Thema Reiseendurohelme interessieren, solltest du einfach weiterlesen.

Touratech Aventuro Carbon 2

Die Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau…

Touratech Aventuro Carbon 2 oder NEXX X.Wed 2 Vaal Carbon?

Die Onlineshops locken am Black Friday oder kurz vor Weihnachten mit fetten Rabatten. Die Chance war also günstig und ich konnte den Nexx X. Wed 2 Vaal Carbon für unter 400€ kaufen. Leider viel dieser kleiner aus, als meine anderen Helme. Tipp: Wenn du bei den Nexx/ TT Größen zwischen zwei Helmgrößen liegst, nimm die größere.

Ein Kumpel war dankbarer Abnehmer vom Nexx Helm und ich habe durch einen glücklichen Zufall meine Hände an einen supergünstigen Touratech Aventuro Carbon 2 bekommen. Beide Helme sind sich sehr ähnlich. Im Folgenden werde ich primär über den Touratech Aventuro Carbon 2 berichten aber immer wieder auf die Unterschiede zum *Nexx X. Wed 2 Vaal Carbon verweisen. Das sollte dir helfen, eine Entscheidung zu treffen, welcher Multifunktionshelm für dich der Richtige ist.

Des Weiteren werde ich primär auf die Schwachstellen des Touratech Aventuro Carbon 2 eingehen. Was am Helm alles so toll ist, siehst du ja in den meisten Werbevideos und Produktbeschreibungen von Touratech und NEXX.

Der Multifunktionshelm als Heiland der Reiseenduroszene?

Was mich am Touratech Aventuro Carbon 2 sofort getriggert hat, war die Idee von einem Helm, den ich je nach Anforderung modulieren kann. So kann der Aventuro als Integralhelm (ohne Schirm), als Endurohelm oder Mx-Helm (mit Brille) getragen werden. Gerade auf meinen Gelände lastigen ReiseenduroTouren (z.B. TET, ACT) kommt mir dieses System sehr entgegen.

Dieses System funktioniert bei diesem Helm wirklich gut. Theoretisch kann man den Helm sogar mit hochgeklappten Visier mit der Crossbrille tragen. Das man den Schirm und das Visier in wenigen Minuten (ohne Werkzeug) umbauen kann, ist kein Werbegag und funktioniert wirklich.

Der Aventuro Carbon 2 verfügt zudem um Halteplatten, an denen ein Quickstrap Brillenband befestigt werden kann. Bei Crossbrillen mit Abreißfolien auf der Rolle könnte der Platz an den Seiten etwas eng werden.

Touratech Aventuro Carbon 2

umgebaut als Integralhelm mit dem mitgelieferten Zubehör…

Touratech Aventuro Carbon 2

Vorsicht beim Umbauen! Ließ dir die Beschreibung vorher gut durch, sonst kannst du diese Teile abbrechen. Auf Reisen solltest du dafür auch Ersatz mitnehmen.

Reiseendurohelm Test

Der Schirm kann zusätzlich verlängert werden und bietet noch besseren Sonnenschutz. Um das umzubauen, benötigst du aber einen kleinen Kreuzschlitzschraubenzieher.

Touratech Aventuro Carbon 2 Testbericht

diese Schraube solltest du lieber nicht verlieren…

Gewicht ist nicht alles, oder doch?

Ich habe den Helm in Größe S. Die Angaben auf dem Helm sind natürlich etwas irreführend. Als Off-Road Helm wird ihn sicherlich keiner ohne Crossbrille fahren. Als Travel Helm (EnduroHelm) hat sicherlich jeder das mitgelieferte PinLock Visier montiert.

Laut meiner Küchenwage wiegt der Integralhelm mit Pinlock-Visier 1403g und als Endurohelm 1537g. Als MX-Helm umgebaut, habe ich ihn aber nicht gewogen.

Carbonhelm Reiseenduro

Die Angaben sind eher ein Richtwert…

Aber egal wie man die Sache dreht, der Touratech Aventuro Carbon 2 ist ein angenehm leichter Helm. Vom Gewicht her ist er marginal leichter als der Nexx X. Wed 2 Vaal Carbon. Das liegt aber u.a. daran, dass Touratech keine Sonnenblende eingebaut hat. Des Weiteren ist beim Aventuro Carbon 2 auch keine vorgefertigte Halterung für das Nexx X-Com Bluetooth Kommunikationssystem vorhanden.

Wenn die Sonne erbarmungslos zuschlägt…

Das PinLock am Visier funktioniert sehr gut. Das Visier hat auch ein angenehm breites Sichtfeld. Was der Aventuro Carbon 2 aber nicht hat, ist eine Sonnenblende. Das nervt wirklich und lässt ihn gegen den X.wed 2 Vaal mächtig abstinken. Wenn du mit dem Schirm (Peak) plus Verlängerung (Peak Extension) unterwegs bist, kannst du dich der Sonne erwehren aber als normaler Integralhelm, blendet dich die Sonne selbst, wenn sie hoch am Himmel steht. Da hat TT an der falschen Stelle eingespart. Zwar ist der Aventuro Carbon 2 so aufgebaut, das Brillenträger ihr Nasenfahrrad dort bequem parken können aber wer möchte schon permanent zusätzlich eine Sonnenbrille mitführen. Ein getöntes Visier ist auch keine Lösung, da diese zum einen nicht im Straßenverkehr erlaubt sind und zum anderen einen bei Dämmerung oder nachts sehr alt aussehen lassen.

Nexx X wed Vaal carbon helm

Nexx X.wed 2 Vaal Carbon punktet mit einer integrierten Sonnenblende…

Touratech Aventuro Carbon 2

Verstellbare Lufteinlässe beim Touratech Aventuro Carbon 2…

noch mehr Lufteinlässe…

Motorrad kaputt? Helmgeräusche und Co…

Touratech Aventuro Carbon 2

Intergralhelm mit installiertem PinLock Visier bei lustigen 2°C…

Bei meiner ersten Fahrt mit dem TT Aventuro Carbon 2 Helm dachte ich meine Yamaha Tenere 700 wäre kaputt und habe angehalten. Der Helm hatte ein komisches Pfeifgeräusch von sich gegeben, als würde etwas metallisches aneinander reiben. Mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt und mit der Schirmverlängerung tritt das seltener auf. Gänzlich ohne Schirm ist das Geräusch weg. Es muss also etwas mit dem Schirm zu tun haben. Vielleicht hat ja einer von euch einen Lösungsvorschlag.

Ohne Schirm liegt der Helm gut im Wind und die Geräusche sind bis 100 Km/h völlig in Ordnung. Mit Schirm ist der Touratech Aventuro Carbon 2 aber sehr windanfällig, insbesondere bei Seitenwinden. Dabei zehrt der Schirm mit Verlängerung ziemlich am Kopf. Selbst mein MX-Helm ist im Vergleich dazu ruhiger.

Was noch beim Visier auffällig ist, sind die verschiedenen Klappwinkel. Bei ca. 70 Km/h wird das Visier vom Wind automatisch in die vorletzte Position gedrückt. Um das Visier dann endgültig zu verschließen, benötigt man etwas mehr Kraft. Gleiches gilt fürs Öffnen. Trotz komplett geschlossenem Visier und allen Lüftungsöffnungen auf ZU, dringt bei mir trotzdem noch ein Luftzug unter das Visier ins Gesicht.

Polsterung und Sitz des Touratech Aventuro Carbon 2

Da TT und Nexx die gleiche Helmschale und das gleiche InnenPolster verwenden, lassen sich beide gleich schwer anziehen. Insbesondere die Wangenpolster sind ziemlich eng bemessen. Wenn der Helm auf dem Kopf sitzt, fühlt er sich gut an. Auch die Ohren haben ausreichend Platz.

Dadurch das der Helm so schwer rauf und runter geht, kommt es dazu, das sich die Wangenpolster lösen (bei mir meist links). Das hat sicherlich auch etwas mit dem Emergency Strap zu tun, das die Polster im Notfall abziehen soll. Nur hatte ich kein Notfall und die Polster könnten ruhig da bleiben wo sie sind.

Wangenpolster am Aventuro

Emergency Strap System

Wie Polsterung am Helm ist auch etwas weiter nach unten verlagert. Das soll verhindern, das der Karbonhelm beim Ablegen auf dem Boden beschädigt wird. An sich eine gute Sache. Mich persönlich schränkt diese Wulst der Polsterung in meiner Bewegung ein (insbesondere beim Kopfdrehen). Mit meinem *Leatt GPX 5.5 NeckBrace und Jacke ist die Kopfrotation behindert.

Nexx X.wed 2 vaal Carbon

Der Nexx X.wed 2 Vaal Carbon hat zusätzlich noch Halteschlaufen für ein Trinksystem. Beim TT Aventuro Carbon 2 fehlen diese. Im Zubehör kann man diese Wangenpolster aber bei Nexx kaufen und umrüsten…

Hauptsache zu!

Ich bin großer Fan vom Doppel-D-Ring Verschluss. Alle meine Helme haben einen aber bei keinem funktioniert er so schlecht wie beim Touratech Aventuro Carbon 2. Das liegt hauptsächlich an den Kinnriemenpolstern, die zu Lang sind und sich teilweise auch verdrehen. Im Gegensatz zum Nexx X.WED 2 VAAL Carbon lassen sich diese Kinnriemenpolster beim Touratech Aventuro Carbon 2 nicht entfernen. TT hat mittlerweile einen Aventuro Carbon 2 PLUS Version auf den Markt gebracht, ich weiß aber nicht, ob dabei dieses Feature von Nexx übernommen wurde.

Touratech Aventuro Carbon 2

Doppel-D-Ring Verschluss…

Mein Fazit

Wenn du die Wahl hast zwischen dem Touratech Aventuro Carbon 2 (UVP 549€) und dem Nexx X.wed 2 Vaal Carbon (UVP 649€), würde ich den Nexx aufgrund der besseren Ausstattung den Vorzug geben. Gerade wenn du den Markt etwas beobachtest, wirst du den Preisunterschied bei RabattAktionen der Onlinehändler wieder ausgleichen können.

Mein Erfahrungsbericht liest sich für dich eventuell wie ein Abgesang auf den TT Aventuro Carbon 2 aber beide Helme sind sehr gute Reiseendurohelme und das Konzept eines Multifunktionshelmes geht hierbei voll auf. Die eierlegende Wollmilchsau wirst du aber trotzdem nicht finden. Trotz der vielen Kritikpunkte, was teilweise Nörgeln auf hohem Niveau ist, ist der Aventuro der beste Reiseendurohelm, den ich je besessen habe. Trotzdem ist für das Entwicklerteam noch Luft nach oben.

 

Wenn du auch deine 50 Cent dazu beitragen möchtest, schreib deine Eindrücke einfach in die KommentarBox…

4 Kommentare
  1. Jörg J.L.
    Jörg J.L. sagte:

    Danke für den Test, stehe gerade auch vor der Entscheidung.
    Habe u.a. einen der ersten Nexx X Endurohelmen, war eigentlich zufrieden, jetzt wollte ich einen Endiuroklapphelm, wenn ich das aber hier so lese, hmmm vielleicht ist der neue Nexx Atika besser ?
    Ist zwar kein Klapphelm aber leicht soll er sein usw.
    Liebe Grüße

     
    Antworten
    • Stefan Schüler
      Stefan Schüler sagte:

      Hi Jörg, der Nexx X.D1 war der Vorgänger vom X.Wed soweit ich weiß. Der * Nexx X.WRL Atika ist ja kein Klapphelm und mehr oder weniger der Nexx X.Weed 2 Vaal nur ohne Visier und Modularfunktion. Wenn du diesen auf MX- Version umbaust, sieht er genauso aus und hat fast das identische Gewicht.
      Von Klapphelmen bin ich momentan weg. Die haben ein höheres Eigengewicht, sind in der Regel lauter (Windgeräusche aber auch im Gelänge, wenn die vordere u hintere Schale gegeneinander arbeitet). Ich hatte den * Caberg Tourmax und habe da in 3 Jahren nur 2 mal die Klappfunktion genutzt, weil das mit Handschuhen und Einarmig so schwer auf ging.
      Halt uns auf dem Laufenden, wenn du mit deiner Helmauswahl in die nächste EntscheidungsRunde gehst 😉

      Antworten
      • Caberg Tourmax
        Caberg Tourmax sagte:

        Hi, ja es sollte ein Klapphelm werden.
        Habe mir 6 Stück schicken lassen , der Beste von der Passform und Funktion bisher ist der Tourmax von Caberg .
        Leider kann ich aktuell noch nicht beim Fahren testen, gerade liegt Schnee.
        Schubert C5 zu groß und unförmig
        Bell Srt wiegt fast 2 Kilo
        Nolan N90-3 fast perfekt , aber der ist am Kinn zu eng.
        Skorpion ADX 1 Visiereinstellung zu grob , mir unverständlich..

        Teste weiter.

        Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.