In diesem Beitrag möchte ich dir kurz aufzeigen welches Werkzeug ich für die Yamaha Tenere 700 auf meine achtwöchige Tour auf dem Trans Euro Trail mitgenommen habe.

Regel Nummer 1: Schätze deine Fähigkeiten ein!

Ich selbst bin kein Motorradmechaniker und es hat für mich keinen Sinn Ersatzteile und Werkzeug mitzuschleppen, mit dem ich das komplette Motorrad zerlegen und reparieren kann. Vielmehr geht es mir darum kleinere Reparaturen durchzuführen, regelmäßig Schrauben, Achsen und Co auf festen Sitz zu kontrollieren und gegebenenfalls nachzuziehen. Im Notfall möchte ich auch einen platten Reifen flicken können.

Glücklicherweise führt der Trans Euro Trail keine hunderte Kilometer von der Zivilisation entfernt durch die Pampa. Selbst bei einem Motorschaden oder schwerwiegenden Elektronikproblemen kannst du Hilfe organisieren und dein Motorrad zurück in den nächsten Ort schleppen lassen.

Regel Nummer 2: Kenne die Schwachstellen deiner Tenere 700!

Die gute Nachricht: Mit der Tenere hast du bereits ein sehr zuverlässiges Motorrad. Auf meiner 10.000 km Offroad-Tour hatte ich nur kleinere Reparaturen am Bike durchzuführen.

Bei exzessiven Geländeeinsatz und hunderte Kilometer über Schotterpisten lösen sich aber bestimme Schrauben am Moped und sollten daher regelmäßig kontrolliert werden. Wenn du diese Schwachstellen kennst, kannst du gröberen Reparaturen bereits entgegenwirken.

Mit diesem Wissen kannst du auch besser entscheiden welches Werkzeug du auf einer längeren Tour einpackst.

Regel Nummer 3: Nach der Tour ist vor der Tour!

Lass deine Yamaha Tenere 700 vor der Tour einmal komplett beim Fachhändler checken  / oder checke selber und schmiere alle Achsen und Lager.

Welche Ersatzteile und Werkzeug für die Tenere 700 müssen mit auf den Trans Euro Trail?

Werkzeugliste Yamaha Tenere 700

Gewicht ist Trumpf. Je leichter dein Gepäck und somit auch dein Moped ist, desto mehr Spaß wirst du auf dem Trans Euro Trail haben.

In meiner Werkzeug-Liste für die Tenere wirst du daher nur Dinge wiederfinden, die für kleinere Reparaturen, regelmäßige Wartungsarbeiten und das Flicken eines Plattens notwendig sind.

PS: In der Liste sind Affiliate-Links enthalten. Diese sind mit einem * gekennzeichnet. Solltest du etwas über diese Links bestellen bekomme ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten und du unterstützt damit diese Seite.

  • Kabelbinder in verschiedenen Größen (die langen Kabelbinder kannst du am Tauchrohr der Gabel befestigen)
  • Offroad *C3 Kettenspray von Motul
  • *Reinigungsbürste für Kette
  • orig. Brems- und Kupplungshebel (hinter Seitenverkleidung mit Panzertape befestigt)
  • 19er Inbus und 27er Ringschlüssel zum Ausbau der Räder (Kombischlüssel habe ich selbst gebaut und unter dem Sitz verstaut. Alternativ gibt es einen fertigen von Rally Raid Products)
  • Motorrad-Reifenflickzeug *TT10 von TipTop
  • 3 kurze Reifenmontierhebel, die am Motorrad befestigt werden (die auf dem Bild habe ich vor der Abreise gegen diese *hier getauscht)
  • Ersatzschlauch 21 Zoll (passt vorn und hinten)(hinter Windschutzscheibe verstaut)
  • etwas Babypuder (für den Schlauch)
  • Schmierfett (für Achse und um den Mantel besser von und auf die Felge zu bekommen; Für die Felge geht auch Flüssigseife/ Duschbad)(auch zum Abdichten des Luftfilterdeckels)
  • 3 Felgenschoner
  • 1 Ersatzventil
  • Ventilkappe mit der auch Ventile rausgedreht werden können (hab ich immer auf dem Vorderreifen geschraubt)
  • einige Bahnen Panzertape (um das Kettenpray gerollt)
  • 1 kleine Rolle *Elektroniker-Tape
  • digitaler *Reifendruckmesser und 10 Bar *Mini-Handpumpe
  • Kerzenschlüssel

Kleinere Reparaturen, wie ein gelöster Gasgriff-Gummi, kommen schon mal vor…

  • *Powerstahl 50g
  • ca. 1 Meter Draht (falls der Auspuff abreißt oder du Bolzen/ Schrauben verlierst, die du in der Pampa nicht ersetzen kannst)
  • 2 Ersatz-Splinte für Bolzen der Bremssättel (hab einen im Gelände verloren)
  • kleines Cuttermesser
  • Seitenschneider
  • Klemmzurgurt (ca. 1,20m; gibt’s günstig beim Toom Baumarkt)(auch zum Bergen geeignet)
  • Pattex ultra-starker *Sekundenkleber
  • *Sicherungszieher!!! (erspart die Spitzzange)
  • gegebenenfalls ein kleines *Voltometer (hatte keines dabei aber einmal benötigt, als eine Sicherung geflogen ist)
  • Speichen-Schlüssel
  • gegebenenfalls eine kleine *Wasserpumpenzange
  • Schraubendreher breit mit kurzem Griff (zum schnellen Einstellen der Federgabel und des Federbeines)
  • 1/4 Zoll Ratsche + Verlängerung (lang & kurz) + Winkelstück
  • Drehgriff mit Bit-Aufsatz
  • Stecknüsse (8mm, 10mm)
  • Sechskant-Aufsatz (HW3, HW4, HW5, HW6)
  • Torx-Aufsatz (TX30)
  • Kreuzschlitz-Aufsatz (PH2)
  • Schlitz-Aufsatz (FD5.5, FD7)
  • Maulschlüssel (8/10, 10/12, 14/17)
  • Lappen, Einweghandschuhe, Mechaniker-Handschuhe

Wo hin mit dem ganzen Werkzeug für die Tenere 700?

Reifenwechsel Yamaha Tenere 700

Mach dir Gedanken welches Werkzeug du tagsüber beim Fahren gebrauchen könntest und welches du selten nutzt.

Reifendruckprüfer, Handpumpe und den kurzen Flachschraubendreher für die Federn habe ich in meinem Rucksack. Montiereisen sind mit Panzertape und Kabelbindern am Motorrad befestigt. Den Radschlüssel kannst du zwischen Sitzbank und Radkasten unterbringen.

Generell hatte ich mein Werkzeug und die Ersatzteile für die Tenere 700 entweder im Rucksack, den Enduristan Satteltaschen (Testbericht), unter der Sitzbank, dem Unterfahrschutz oder direkt am Rahmen der Tenere verstaut/ befestigt. Jedes Gepäck-Setup ist natürlich anders. Finde einfach den für dich besten Platz…

PS: Meine Werkzeug-Liste für die Tenere 700 ist sicherlich nicht perfekt und kann bzw. sollte auf deine Bedürfnisse abgestimmt werden. Nach 20.000 Kilometern auf der Tenere und 10.000 auf dem Trans Euro Trail, würde ich mit diesem Werkzeug-Set aber jederzeit wieder starten.

Wenn dir noch etwas einfällt, das mit auf eine Tour sollte, lass es uns wissen und schreib es in die Kommentarbox….