Rauf auf deine Reiseenduro und los geht das Abenteuer!

Mit der „Packliste Trans Euro Trail“ möchte ich dir anhand meiner Erfahrungen der letzten Geländetour auf dem Trans Euro Trail durch Polen, Litauen, Lettland, Estland, Tschechien, Deutschland und Dänemark einige Denkanstöße geben und helfen dich auf dein eigenes Abenteuer mit der Reiseenduro vorzubereiten. 

Eine 10.000 Kilometer Tour quer durch das Baltikum und Teile Mitteleuropas stellt hohe Ansprüche an den Fahrer und sein geliebtes Motorrad. Jeder der sich der Herausforderung Trans Euro Trail gegenübersieht, wird sich früher oder später diese eine Frage stellen: Was muss mit?

Diese eine Frage lässt sich der Deutsche gerne mit einer Packliste beantworten. Umso wichtiger, dass die Packliste, die fein säuberlich abgearbeitet wird, auch haargenau zu deiner angestrebten Motorradtour passt. Oder auch nicht?

Bevor du also Häkchen setzt, frage dich:

  •  Möchte ich auf meiner Tour Zelten? Und wenn ja, auf einem Zeltplatz oder wild in der Pampa (Wildcamping)?
  •  Koche ich unterwegs selbst oder gehe ich essen?
  •  Fahre ich allein oder in einer Gruppe?
  •  Plane ich Outdoor-Aktivitäten (Bergwandern, Klettern etc.) unterwegs?
  •  Plane ich ausgiebige Stadtbesuche, die eine „Ausgehgarderobe“ erfordern?

Wo du dir jetzt über so einige Fragen im klaren bist, erkläre ich dir wofür meine Packliste Trans Euro Trail ausgelegt ist und ob sie überhaupt mit deiner Motorradtour kompatibel ist.

  • Die folgende „Packliste Trans Euro Trail“ richtet sich an jene welche Biker, die mit der Reiseenduro auch gewillt sind in der freien Natur im Zelt übernachten. Wildcamping ist hier das Zauberwort und die Notwendigkeit sich morgens und abends selbst zu verpflegen. Ausgedehntes Sightseeing und schnieke Abendveranstaltungen in Großstädten sind nicht vorgesehen.
  • Des Weiteren habe ich versucht mein Gepäck so leicht wie möglich zu halten, um auf den technisch anspruchsvolleren Passagen die meistmögliche Kontrolle über meine Tenere 700 zu haben. Mit knapp 215 kg ist die Yamaha Tenere 700 recht schwer und jeder, der im Gelände bereits unterwegs war weiß, dass das Gewicht der limitierende Faktor ist. Gerade auf Solotouren, bei denen du dein Motorrad allein durch tiefen Sand, Matsch und steile Anstiege bugsieren musst, zählt jedes Kilogramm.

Kommen wir also zum Eingemachten, der Packliste Trans Euro Trail für Motorradreisen mit der Reiseenduro und arbeiten diese peu à peu ab.

Packliste Trans Euro Trail für Reiseenduros mit leichtem Gepäck

PS: In der Liste sind Affiliate-Links enthalten. Diese sind mit einem * gekennzeichnet. Solltest du etwas über diese Links bestellen bekomme ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten und du unterstützt damit diese Seite.

Motorradbekleidung & Schutzausrüstung

Das Fahren mit dem Motorrad im Gelände (Trans Euro Trail) erfordert spezielle Kleidung und Schutzausrüstung. Mit normalen Lederstiefeln und einer dicken Motorradkombi, tust du dir keinen Gefallen und riskierst Verletzungen, die dein Motorradabenteuer ein jähes Ende bereiten können. Auf meiner letztjährigen Nordkaptour hab ich mir bereits am ersten Tag den Zeh gebrochen und deshalb auf meiner diesjährigen Trans Euro Trail Tour meine Kleidung und Sicherheitsausrüstung stark verändert.

  • robuste Enduro-Motorradstiefel: z.B. *Forma Dominator Comp 2.0
  • Knieprotektoren: z.B. *Acerbis Impact Evo
  • Protektorenhemd: z.B. *SafeMax
  • Neck Brace (Nackenschutz): z.B. *Leatt GPX 5.5
  • robuste MX-Hose
  • MX-Shirt (langarm)
  • MX-Handschuhe > mehr Gefühl; oder Sommerhandschuhe, z.B. *Rukka Airium
  • Regenhose (dünn)
  • Regenjacke (dünn, dient auch als Windschutz), (optional auch als Regenkombi)
  • als Regenschutz für die Hände habe ich meine wasserdichten Bergsteigerhandschuhe ohne Innenfutter benutzt
  • wasserdichte, atmungsaktive Socken (lang), da die Endurostiefel wasserdurchlässig sind: z.B. *Otter
  • Winter-Sturmhaube mit Nacken- und Brustschutz
  • Buff (schützt gegen Nackenverspannung)
  • Unterwäsche
  • Motorradsocken lang, z.B. *Sidi
  • Motorradunterwäsche/ Skiunterwäsche lang, zweiteilig in Sommerversion
  • warmer Pullover mit Kragen und Daumenschlaufe, z.B. *Mammut Aconcagua

Tipp: Um die Hände warm zu halten, solltest du große Handschalen an den Handschützern verbauen und ggf. auf Griffheizung umrüsten. Ich habe auf meiner Yamaha Tenere 700 auf *Oxford OF690 Adventure Heizgriffe und *Acerbis X-Factor Handguards umgerüstet.

  • als Helm nutze ich den *O’Neal 10 Series. Bei Anfahrten über Land demontiere ich einfach den Schirm. PS: Nimm ein Ersatzvisier mit. Dunkle Visiere haben sich als nicht tauglich im „dunklen“ Wald oder abends erwiesen.
  • Der passende Gehörschutz darf auch nicht fehlen. Ich schwöre auf Silikon *Ohrstöpsel.

Campbekleidung

Ich bin täglich 8 bis 10 Stunden gefahren und abends im Camp war es schön die Motorradklamotten auslüften oder trocknen zu lassen. Ein paar Freizeitklamotten gehören daher auch in meine Packliste.

  • warme Mütze
  • BaseCap
  • 1 Paar kurze Socken
  • ein Paar leichte Turnschuhe
  • 1 Trekkinghose, z.B. Lundhags (siehe Testbericht)
  • 1 Softshell Jacke (winddicht)
  • Sonnenbrille
  • kurze Hose (Badehose)
  • Funktionsshirt ärmellos
  • leichte FlipFlops

Tipp: Für einige Regionen ist ein Moskitonetz für den Kopf unerlässlich. Ich nutze einen Hut mit integriertem Netz, den ich mir im australischen Outback gegen die Fliegenplage zugelegt haben. Wenn du aber eh ein Base Cape bei hast, geht auch ein separates Netz. Das spart Gewicht und Platz, z.B. *Tatonka Moskitonetz. Mückenspray gehört ebenso in deine Campausrüstung.

Campingausrüstung fürs Wildcamping/ Zelten

Die Entscheidung auf dem Trans Euro Trail zu Zelten und dich zu verpflegen trägt in Puncto Gewicht und Packvolumen entscheidend dazu bei, welches Gepäcksystem du benötigst. Aber die Freiheit dort dein Camp aufzuschlagen, wo du möchtest und die Chance dich mit der Wildness auseinanderzusetzen, der Zivilisation zu entsagen und anderen Menschen fernzubleiben, macht diesen Kompromiss zu einem, den ich persönlich mit einem Augenzwinkern gern in Kauf nehme.

Also, was benötigst du?

  • Campingkocher-Set, z.B. Primus Lite XL Gaskocher mit Kochtopf (Testbericht) plus Gaskartusche (eine 100g Kartusche reicht aus). Zukünftig werde ich mir aber einen Multifuel-Kocher zulegen. Diesen kann ich dann ganz einfach mit meiner Reserve-Benzinflasche betreiben oder Sprit von meiner Tenere 700 abzapfen, z.B. *Primus Omnilite Ti
  • Besteck (leicht, faltbar)
  • Teller (optional) > ich habe mein Müsli und Abendessen aus dem Kochtopf bzw. der Schale des Primus gegessen
  • Schweizer Taschenmesser oder Leatherman *Multifunktionswerkzeug (siehe auch Punk Werkzeug)
  • 1-2 Personenzelt mit Apsis (kleines Vorzelt) um Stiefel etc. trocken zu lagern. Nach Möglichkeit sollte das Zelt auch freistehend sein. Ich nutze seit 3 Jahren das hochwertige Hilleberg Unna für meine Hochgebirgs-Trekkingtouren. Leider wird dieses Zelt nicht mehr verkauft. Für reine Motorradtouren würde ich alternativ das *Wechsel Venture kaufen.
  • Isomatte!!! z.B. Therm-a-Rest NeoAir X-Therm (Testbericht)
  • als Kopfkissen dient mir die Hose
  • Synthetik-Schafsack, z.B. *Carinthia G180
  • Taschenlampe (USB-ladbar)
  • Feuerzeug/ Streichhölzer und etwas *Esbit Trockenbrennstoff
  • Müllbeutel
  • Trockenleine (falls du ein Tarp nutzt, geht auch eine Leine davon)

Tipp: Nimm ein RainCover eines alten Rucksackes mit. Wenn du das Zelt verlassen musst, musst du so nicht ins Nasse treten und die Motorradklamotten lassen sich besser im Stehen als im kleine Zeltanziehen. Ein wasserdichter Packsack oder eine Stück Plane würden natürlich auch gehen.

Gepäcksystem Reiseenduro (Koffer, Seitentaschen, Packtaschen, Rucksäcke????)

Beim Gepäcksystem kommen bei mir im Gelände nur Satteltaschen und Gepäckrollen in Frage. Alles andere ist unpraktisch und erhöht das Verletzungsrisiko auf dem Trans Euro Trail.

  • Saddlebags Enduristan *Blizzard XL (37L) + Enduristan Flaschenhalter
  • Tankrucksack Enduristan *Sandstorm 4x oder Bauchtasche
  • Gepäckrolle *Tornado 2 L (51L)
  • Rucksack Enduristan *Hurrican 15 (15L) plus 3L Trinkblase (Kannst du auch zum Wandern nehmen!)
  • *Rokstrap Spanngurte zum Fixieren der Gepäckrolle
  • Packsäcke (Zipperbeutel in verschiedenen Größen gehen auch), um Essen, Kleidung etc. zu separieren

Zum Thema Gepäck habe ich bereits einen separaten Artikel geschrieben: „Offroad Gepäcklösung für die Yamaha Tenere 700

Werkzeug und Co. für die „Packliste Trans Euro Trail“

Auf einer langen Geländetour abseits der Hauptrouten, musst du auf einiges vorbereitet sein. Das bedeutet aber nicht, das du ein zweites Motorrad in Ersatzteilen mitführen solltest.

Was du aber definitiv vor deiner Abreise machen solltest, sind neben einer ausführlichen Inspektion deines Motorrades, auch ein Öl-, Ölfilter- und Luftfilterwechsel. Selbstredend, dass du auch neue Schlappen, vorn und hinten, aufziehen lässt. Meine Wahl für die Tenere 700 viel auf den agressiveren *Michelin Anakee Wild.

  • erweitertes Bordwerkzeug, explizit für dein Motorrad, plus Werkzeugtasche
  • Reifenreparatur: Pannenspray Reifenpilot; Flickzeug (bei Schlauchreifen); Ersatzschlauch (bei Schlauchreifen); Reifen-Montagehebel (bei Schlauchreifen); (Reifenreparatur-Set (für schlauchlose Reifen); Schlauchventil

Tipp: Kenne die Schwachstellen deines Motorrades!

  • 1 Dose Kettenspray (falls Oiler nicht verbaut)
  • ggf. Multitool wie *Leatherman
  • Panzertape (ein paar Bahnen um den Schraubendreher oder die Dose für das Kettenspray reichen aus)
  • Kabelbinder, Kabelbinder, Kabelbinder!!! in allen längen
  • ca. 1 Meter Draht (falls Hitze belastete Teile sich lösen und drohen abzufallen, z.B. Auspuff)
  • Hand-Luftpumpe oder kleiner Kompressor, der sich über Akku oder Bordbaterie betreiben lässt (z.B. Cycplus A5 (Testbericht)). Ich persönlich komme mit einer kleine Handpumpe und einem Reifendruckprüfer aus.
  • ggf. Motorrad-Ersatzschlüssel
  • 1 Paar Werkstatt-Handschuhe / Einweghandschuhe
  • spezielle Bürste zum Kette reinigen
  • Ersatzsicherungen

Eine detaillierte Werkzeugliste explizit für meine Tenere 700 findest du unter diesem Link: „Mein Werkzeug-Set für die Yamaha Tenere 700 auf dem Trans Euro Trail

Ohne Mampf keinen Kampf! (Verpflegung)

Das Packvolumen, das für Nahrung drauf geht, solltest du nicht unterschätzen.

Mach nicht den Fehler und decke dich im Supermarkt mit Nahrung für mehrere Tage ein. Auf dem Trans Euro Trail ist das nicht notwendig. Je nach Moped musst du sowieso 1x am Tag die nächste Tankstelle anfahren.

An der Tanke kannst du dann Essen oder in kleinen Lebensmittelläden unterwegs für abends und das Frühstück einkaufen, um die Lebensmittel dann frisch zuzubereiten.

Auf früheren Touren hatte ich immer zu viel Essen (und damit auch Gewicht) mit mir herumgeschleppt. Im Gelände rächt sich sowas sofort. Wie gesagt, Gewicht ist Trumpf!

Stattdessen führe ich jetzt immer eine Notration für 1 bis max. 2 Tage in den Satteltaschen mit, sollte ich abends mal keinen Laden finden.

Wenn du trotzdem Essen mit dir rumschleppen möchtest, wäre das meine Basis-Lebensmittel.

Basisauswahl:

  • Reis/ Nudeln
  • Pesto
  • Thunfisch in Dosen
  • Bircher-Müsli (mit Wasser zubereitet)
  • Apfel
  • Müsliriegel
  • Proteinpulver
  • Eier (Kannst du kochen und dann tagelang von zehren)
  • Wraps
  • Erdnussbutter (sehr energiereich)
  • geräucherte Würstchen
  • Instantkaffeepulver

Du kannst natürlich auch auf Hersteller wie *Trek’n Eat Fertignahrung (Notfallnahrung) zurückgreifen. Für mich ist das aber nichts.

Wie du letztendlich deine Verpflegung arrangierst, bleibt dir überlassen. So wie die gesamte „Packliste Trans Euro Trail“ dienen meine Erfahrungen und Aufzählungen nur als Denkanstoß.

Tipp: Tagsüber habe ich immer 2 Liter Wasser zum Trinken gebraucht. Dies hatte ich in der Trinkblase in meinem Rucksack verstaut. Zusätzlich benötigst du einen weiteren Liter Wasser zum Kochen und „Abwaschen“, solltest du keinen See oder Fluss zum Camping finden.

Navigation & Kommunikation (Elektronik)

Tipp: Falls noch nicht gesehen, rüste dein Motorrad mit einer 12V KFZ-Bordsteckdose aus. Damit kannst du Handy, Navi, Kompressor, Jump Starter, Powerbank usw. ganz einfach während der Fahrt laden.

  • USB-Adapter auf 12V KFZ-Bordsteckdose
  • Kompaktkamera z.B. *Canon Powershot SX740 (USB ladbar) plus Tripod; Mobiltelefon plus Ladekabel; ggf. Drohne; ggf. Helmkamera samt Zubehör
  • als Actionkameras hatte ich zwei Apeman Trawo A100 dabei (Testbereicht)
  • Speicherkarten, z.B. *SanDisc Extreme 128GB
  • ggf. Powerbank, z.B. Xtorm (Testbericht)
  • Zum Navigieren habe ich mein altes Samsung S5 mit Osmand Offline Karten vollgepackt und die GPX Dateien des Trans Euro Trails aufgespielt. Gleiches habe ich auch mit meinem wasserdichten Haupthandy (*Samsung Galaxy X-Cover Pro) gemacht. Dieses diente somit als Backup zum Navigieren oder kam bei starkem Regen zum Einsatz.

Geld & Papiere

Reisen in Europa ist denkbar einfach geworden. Zwar haben noch nicht alle Länder den Euro (Polen, Dänemark) aber die Zahlung mit Kreditkarte ist fast überall möglich. In Tankstellen, Supermärkten sowie auf großen Fähren gibt es keine Probleme. Einige kleine Fähren in Polen wollten dennoch Bargeld.  Für solche Fälle habe ich 50€ in Zloty gewechselt und auch Kleingeld in Euro dabei gehabt.

  • Kreditkarte plus EC-Karte als BackUp (PIN muss eingegeben werden!!!)
  • 100 Euro als Notgroschen
  • Führerschein, Fahrzeugschein, Personalausweis oder Reisepass
  • ggf. ADAC Schutzbrief (Motorrad Rückholung bei Unfall oder kapitaler Panne)
  • Liste mit Motorrad(fach)händlern auf euer Route.  Bei meiner  Tenere 700 muss alle 10.000 Km ein Service durchgeführt werden, da sonst die Garantie erlischt.

Hygiene, Reiseapotheke & Co.

wildcamping skandinavien

Hand aufs Herz, wenn man fast 2 Monate mit dem Motorrad unterwegs ist und meist in der Natur übernachtet, ist es mit der Hygiene nicht sehr weit. Oft muss ein Fluss oder kleiner See ausreichen, an dem man sich „frisch“ macht.

  • Mikrofaser-Handtuch
  • Halbes Stück Seife
  • Kamm
  • Zahnbürste und kleine Tube Zahnpasta
  • Nagelknipser
  • ggf. *Trockenschampo (50ml)
  • Mückenspray!!! und Fenistil Salbe
  • ggf. Sonnencreme
  • Reiseapotheke: allg. Medikamente (Schmerzen, Durchfall); Verbandszeug, Blasenpflaster; individuelle Medikamente (Allergien, Herztabletten usw.)
  • 1 Rolle Toilettenpapier (kann auch zum „Abwasch“ genutzt werden, sollte das Wasser knapp sein oder als Zunder für ein Lagerfeuer)

Tipp: An trockenen, sonnigen Tagen kannst du auch versuchen deine Dreckwäsche zu reinigen. Dafür nimmst du einen deiner großen, wasserdichten Packsäcke, z.B. *SeaToSummit und fügst etwas Reisewaschmittel (Rei in der Tube) zu.

Meine „Packliste Trans Euro Trail“ mit Camping erhebt natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Vielmehr soll sie dir als Gedankenstütze dienen und von dir an deine persönlichen Bedürfnisse angepasst werden.

Wenn du noch Tipps und Anregungen zur „Packliste Trans Euro Trail“ hast, schreib sie uns in die Kommentarbox. So können wir diese Liste gemeinsam perfektionieren und helfen anderen Motorradreisenden dabei, sicher und gut präpariert in ihr nächstes Offroad-Abenteuer mit der Reiseenduro zu starten.

Immer dran denken: Solange du immer einmal öfter aufstehst, als du hingefallen bist, ist die Reise ein unvergessliches Abenteuer!