Equipment in Kathmandu kaufen

Deine Nepalreise steht bevor und du möchtest deine komplette Trekking Ausrüstung in Nepal kaufen, dann ist dieser Artikel genau das Richtige für dich. Geiz ist bekanntlich geil, aber Vorsicht, wo The North Face, Jack Wolfskin oder Mammut drauf steht, ist noch lange nicht drin, was der Aufdruck verspricht.

In Nepals Hauptstadt Kathmandu oder Pokhara kannst du alles an Equipment kaufen, was du für eine ausgedehnte Trekkingtour benötigst. Jedoch sind fast alles Markenfälschungen, überwiegend mit miserabler Qualität. Aber wer sich mit Ausrüstung auskennt und meine Tipps beachtet, der kann das ein oder andere Schnäppchen machen.

Wo kann ich Trekking Ausrüstung in Nepal kaufen?

Thamel Trekking Ausrüstung in Nepal kaufen

Thamel in Kathmandu

Das Touristenviertel von Kathmandu (Thamel) und Pokhara (Lakeside) sind riesige Shoppinggebiete. Hier kannst du alles kaufen was du benötigst zum Trekking aber auch als Souvenirs für Zuhause.

Sogar auf den Treks gibt es kleinere Shops, die für letzte Notkäufe herhalten können. Einige Standorte sind Lukla, Namche (Everest Gebiet) oder Besisahar, Manang (Annapurna Round).

Fake Shops: Gefälschtes Outdoor-Equipment aus Nepal

Jeder zweite Hauseingang in Thamel oder Lakeside beherbergt einen Trekkingshop mit mehr oder weniger der gleichen Auswahl an Equipment und Wanderkleidung. Ich nenne diese Shops jetzt einfach mal „Fake Shops“. In diesen Shops findest du ausschließlich gefälschte Markenartikel von namhaften Outdoor-Herstellern. Von The North Face über Mammut, Salewa, Mountain Hardware oder Jack Wolfskin, wer auf große Namen steht, ist hier goldrichtig.

Die Preise sind Verhandlungssache und du kannst dort Daunenjacken, Handschuhe, Wanderhosen, Trekkingstöcke, Wanderschuhe, Hardshell-Jacken, Rucksäcke usw. kaufen. Oft wird die Wanderbekleidung in Fabriken in Kathmandu genäht oder im Hinterzimmer der Fake Shops. Andere Ware wiederum wird aus China oder Indien importiert.

Diese Kleidung oder Ausrüstung muss nicht zwangsläufig von miserabler Qualität sein. Auch hier gibt es deutliche Unterschiede. Gerade für Backpacker mit einem schmalen Budget oder für Trekker, die nur einen oder zwei Treks machen wollen, bieten sich diese Shops an.

Wer seine Ausrüstung in Nepal kaufen möchte, muss genau wissen worauf er in diesen Fake Shops achten muss. Nur so kannst du den minderwertigen Plunder, der deinen Trip zum Horrortrip werden lassen kann, von der Ausrüstung mit guter Qualität unterscheiden. Genau dieses Wissen macht den Unterschied.

Markenhersteller für Ausrüstung in Nepal

Nicht alles an Ausrüstung in Nepal, das du in Pokhara und Thamel kaufen kannst ist gefälschter Plunder. Die großen Konzerne haben schon längst erkannt, das in Nepal ein riesiges Geschäft mit den Trekkern gemacht werden kann.

So findest du fast alle namhaften Outdoor-Ausrüster in Thamel und Pokhara Lakeside. In großen, offiziell lizensierten Shops kannst du z.B. in Thamel bei The North Face, Mountain Hardware, Mammut, Black Yak, Quechua einkaufen.

Bei diesen Shops kannst du Trekking Ausrüstung in Nepal kaufen, die den westlichen Qualitätsstandards entsprechen. Ein Schnäppchen machst du dabei jedoch nicht. Im Vergleich zum europäischen Markt sind die Preise identisch, teilweise sogar teurer verglichen mit Onlineanbietern (z.B. eBay).

Tipp: Einzig zum Ende der Trekking-Saison in Nepal (kurz vor Weihnachten), gibt es Preisnachlässe auf Wanderkleidung (nicht auf Equipment).

Wer also das Portemonnaie locker zu sitzen hat und/oder die Wanderkleidung und Ausrüstung für weitere, zukünftige Touren nutzen möchte, ist in diesen Marken-Shops richtig.

Einheimische Markenshops für Outdoorbekleidung in Nepal

Seit einigen Jahren entstehen einheimische Outdoor-Ausrüster, die in Nepal produzieren lassen und einen guten bis hohen Qualitätsstandard gewährleisten.

Preislich vergleichbar mit internationalen Marken-Anbietern, allerdings nur auf Kleidung spezialisiert, ist die Marke SHERPA (Sherpa Adventure Gear). Davon gibt es zwei Shops in Thamel (Kathmandu). In Pokhara gibt es meiner Information nach bisher noch keinen offiziellen Sherpa Shop.

Wer Schlafsäcke, Trekkingjacken oder auch Equipment sucht, der sollte einmal bei SHONA’S (Shona’s alpine rental) in Kathmandu vorbeigucken. Im mittleren Preissegment bekommst du alles an Ausrüstung für deine Trekking-Tour zum Annapurna Basecamp oder Mount Everest in Nepal.

Trekking Ausrüstung in Nepal kaufen oder mieten?

Nicht wenige Trekker in Nepal sind spontan – im Zuge einer Weltreise – nach Nepal gekommen. Wer vorher in Indien war, der hat lediglich ein paar T-Shirts und kurze Hosen nach Nepal im Gepäck mitgebracht. Auf der nächsten Station der Weltreise in Vietnam oder Thailand, sind die warmen und platzraubenden Wandersachen wieder völlig überflüssig.

Es lohnt sich einfach nicht alles zu kaufen. Zum Einen gibt es keine weitere Verwendung nach der Tour, zum Anderen sprengt eine komplette Trekkingausrüstung ein riesiges Loch in die klammen Portemonnaies der Backpacker.

Eine tolle Alternative um Geld und Gewicht zu sparen, ist es Ausrüstung zum Trekking in Nepal zu mieten. In Kathmandu und Pokhara kannst du alles mieten, von Schlafsäcken bis Trekkingstöcke. Dabei kannst du auf originale Markenprodukte oder den Fake Produkten der Fake Shops zurückgreifen. Die Miete richtet sich nach der Qualität der Produkte und der Mietdauer (In der Regel wird pro Tag abgerechnet).

Das lohnt sich gerade bei teurer Ausrüstung wie Schlafsäcke.

Günstig Trekking Ausrüstung in Nepal kaufen. Worauf genau muss ich achten?

Zuallererst ist hier dein gesunder Menschenverstand gefragt. Eine gefakte Hardshelljacke für nur 15 Euro, auf der GoreTex steht, ist definitiv nicht wasserdicht. Wer so etwas sucht, der muss auch in Nepal in einen offiziellen Marken-Shop gehen und mindestens 100 Euro investieren.

Bloß weil du siehst das ein Einheimischer im Shop eine Jacke oder Hose kauft, so muss das nicht automatisch ein Anzeichen für gute Qualität sein, schon gar nicht für ein Original. Nepalesen haben ein anderes Kaufverhalten und legen weder Wert auf Echtheit der Produkte noch sonderlich auf deren  Verarbeitung. Sie kaufen rein aus ästhetischen Gesichtspunkten.

Weil dir die Qualität deiner Trekkingausrüstung in Nepal wichtiger sein sollte als das gefälschte Logo darauf, checkst du eine zukünftige Ausrüstung auf folgende Merkmale.

1. Nähte

Trekking Ausrüstung in Nepal kaufen

Under Armour Cold Gear Fälschung in hoher Qualität

Inspiziere die Absteppung und Näharbeiten ganz pedantisch. Ist der Faden lose oder hängt heraus? Sind die Nähte gerade? Sind bei Regenjacken die Nähte verschweißt? Wenn zum Beispiel aus einer Daunen Jacke oder einem Daunenschlafsack bereits bei der Besichtigung Dauen rausfallen, sind die Nähte mangelhaft und die Jacke Plunder.

2. Reißverschlüsse (Zipper)

Reißverschlüsse sind die ultimativen Schwachstellen von günstigen Jacken, Rucksäcken und Schlafsäcken. Teste die Reißverschlüsse ausführlich indem du sie mehrfach auf und zu machst.

Normalerweise sind große Reißverschlüsse stabiler als kleinere, aber nicht immer. Guck sie dir ganz genau an und achte auf lose Nähte ringsum des Reißverschlusses.

Sind die Reißverschlüsse bei wasserdichten Regenjacken verschweißt? Wenn du dir nicht sicher bist, kippt etwas Wasser auf die Reißverschlüsse und reibe das Wasser ein.

3. Material

Viele Trekker kaufen sich Winterjacken in Kathmandu oder Pokhara für wenig Geld. Entscheidend für den Preis der Fake Produkte ist die Füllung der Jacken (Daune, Synthetik, Mix aus Daune und Synthetik). Mit den Fingern kannst du das Futter komprimieren und zwischen den Fingern reiben. Mit etwas Übung erkennst du schnell den Unterschied und zahlst keine überteuerten Preise für angebliche Daunenjacken.

Lass dich nicht übertölpeln von Aufdrucken wie Capilene® oder Goretex® und teste alle Stoffe auf ihr Gewicht und ob Nähte der Materialeien leicht reißen.

4. Verschlüsse und Riemen (Clips & Straps)

Trekking Ausrüstung in Nepal kaufenWenn du dir einen Rucksack in Nepal kaufst, dann überprüfe die Nähte mit denen der Riemen am Rucksack befestigt ist. Zieh mehrfach mit starkem Zug an den Riemen und gucke ob es sich stabil anfühlt. Falls nicht, lass den Rucksack stehen. Nichts ist schlimmer als ein abgerissener Schulterriemen mitten auf einem Trek.

Zwei Tipps zum Kauf von günstiger Ausrüstung in Nepal zum Abschluss!!!

  • Schlepper: Vermeide Schlepper/ Schleuser. Diese Schlepper kriegen in der Regel eine Kommission (Provision) wenn sie dich in den Shop bringen. Das erhöht den Kaufpreis unnötig.
  • Handeln was das Zeug hält: Sei nicht ängstlich um den Preis zu feilschen. Wenn der Verkäufer dir 50 USD als Preis nennt, ist es O.K. ihm 25 USD anzubieten. Letztendlich trefft ihr euch irgendwo in der Mitte und beide Seiten sind zufrieden. Falls nicht, geh einfach in den nächsten Shop, das Sortiment ist ähnlich oder gleich. Wenn du die Preisverhandlungen nicht so ernst nimmst, dann kann Feilschen in Kathmandu und Pokhara sogar richtig Spaß machen.

Welche Ausrüstung sollte ich für meine Trekking-Tour in Nepal von Deutschland mitbringen?

Zwar kannst du alles auch in Nepal kaufen, aber einiges an Equipment oder Ausrüstung solltest du vorher ausführlich getestet haben.

In meinem Fall sind das immer Trekkingschuhe, Trekkingsocken und mein Schwerlast-Rucksack. Dabei müssen die Wanderschuhe mindestens 6 Wochen eingelaufen sein und der Rucksack auf Passform und Tragekomfort getestet sein.

Schau dir dazu auch meinen Artikel zur Nepal Packliste mit leichtem Gepäck an.

Etwas Werbung in eigener Sache: In meinem Buch „Nepals Donnerpass“ findest weitere Infos rund um den Annapurna Circuit, den Tilicho Lake und dem Annapurna Sanctuary Trek (Annapurna Base Camp Trek).

Soweit zu meinem Artikel zum Thema Trekking Ausrüstung in Nepal kaufen. Du hast bereits Erfahrungen mit dem Kauf von Ausrüstung in Nepal gesammelt und möchtest uns weitere Tipps ums Thema geben? Kein Problem, füll einfach die Kommentarbox oder schreib mir eine kurze Nachricht. Ich freue mich immer über etwas Interaktion.

Literaturtipps Nepal

Meine Bücher

3 Kommentare
  1. Egbert
    Egbert sagte:

    Sind gerade zurück aus Nepal und wären fast dem Kaufrausch von Outdoor-Kleidung erlegen!
    Hatten dann jedoch auch gehört, das vieles Fake-Ware ist.
    Gute Tipps hier!!!

     
    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.