Packliste Kilimandscharo Besteigung

Packliste Kilimandscharo Besteigung

Eine Packliste Kilimandscharo? Der Kilimandscharo, Afrikas Kühlkammer, umzingelt von Regenwald, Steppe und Wüste. Für viele ist die Besteigung dieses 5.895 Meter hohen Hügels in Tansania und Kenia, Traum und Herausforderung zugleich. Ein Traum, den sich jährlich über 20.000 Bergsteiger erfüllen wollen. Ein Traum, den über 20 jedes Jahr mit dem Leben bezahlen.

Doch bevor wir über das Leben und Sterben am Kilimandscharo philosophieren, stellt sich die Frage: Was musst ich als erfolgreicher „Kili“-Bezwinger alles an Bekleidung, Ausrüstung, Transportsystem, Medikamenten und Verpflegung mit nach Afrika nehmen? Eine wichtige Frage. Die Wichtigste überhaupt. Also lasst uns zusammen „Ich packe meinen Koffer, und ich nehme mit… .“ spielen.

Packliste Kilimandscharo – Was muss alles mit auf den Kili?

Meine Packliste Kilimandscharo ist auf 6 Tage und für die Machame-Route ausgelegt. Bei Besteigung über die Marangu-Route – Übernachtung in Hütten – wird kein Zelt benötigt. Des Weiteren stehen kleine Shops zur Verfügung, in denen du Riegel und Cola kaufen kannst. Das hat der Marangu-Route den Spitznamen „Coca Cola“-Route eingebracht. Machame-Route und alle anderen sind deutlich spartanischer und höher im Schwierigkeitsniveau.

Bekleidung:

  • Wandersocken: 2 Paar (diese sollten eng anliegen; 1x Wolle dick, 1x dünn), z.B. Falke TK4
  • Wanderstiefel: 1 Paar (wasserfest und eingelaufen!!!; Ich hatte mich für die Trango Trek Micro Evo GTX von La Sportiva entschieden. Meinen Test zu diesem Produkt findest du hier.) Aktuell nutze ich den La Sportiva Karakorum HC GTX.
  • Gamaschen: 1 Paar für Geröll und felsige Abschnitte, z.B. Black Diamond Alpine
  • Poncho: 1x (wasserdicht)
  • Wintermütze: 1x
  • Hut / Cap: 1x als Sonnenschutz
  • Handschuhe: 2 Paar (1x dünn; 1x dick und wasserdicht)
  • Unterwäsche: 5x (Kunstfaser, atmungsaktiv)
  • Langarmshirt: 2x (atmungsaktiv)
  • Unterhose lang: 2x (atmungsaktiv)
  • T-Shirt: 1x (atmungsaktiv)
  • Wanderhose lang: 1x, z.B. Lundhags Authentic Pro
  • Winterhose lang: 1x  (für Gipfeltag)
  • Fleece Pulli lang: (2x: 1x TK 100, 1x TK 200), z.B. Mammut Trovat Pro
  • Hardshell-Jacke: 1x mit Windstopper), z.B. Mammut Nordwand Pro HS

Ausrüstung:

  • Wanderstöcke: 1 Paar (höhenverstellbar; ausleihbar)
  • Uhr: 1x (evtl. mit Höhenmesser)
  • Schlafsack: 1x (Aufstieg im Winter: bis -20°C Komfortbereich), z.B. ME Glacier 1250
  • Zelt: 1x (wasserdicht und windstabil; wird in der Regel gestellt)
  • Trinksystem: 1x (Trinkblase 3 Liter mit Isolierung für Schlauch- u. Mundstück. Ohne Isolierung ist mein Schlauch eingefroren)
  • Brustbeutel: 1x (für Pass sowie Trinkgelder am letzten Tag)
  • Sonnenbrille: 1x (hoher UV-Schutz; Kategorie 3 oder 4), z.B. Daisan Alpin
  • Isomatte: 1x (dick; ausleihbar)
  • Kopfkissen: 1x (klein oder aufblasbar)
  • Stirnlampe: 1x (mit Ersatzbatterien; z. B. TIKKA XP von PETZL)
  • Sonstiges: 1x Taschenmesser, Schnur, Klebeband
  • Thermosflasche: 1-2x (Füllmenge 1 Liter; Tee für den Gipfeltag)

Transportsysteme:

  • Tagesrücksack: 1x (20-30 Liter)
  • Transporttragetasche für Träger: 1x (80 Liter, z. B. Tatonka Schutzsack)
  • Rucksack (groß) für Träger & Reisen: 1x (65 Liter), z.B. Gregory Baltoro 65

Reiseapotheke:

  • Malariatabletten: 1 Packung Lariam (1 Tab./Woche)
  • Anti-Durchfallmittel
  • Schmerztabletten: 1 Packung Paracetamol (kein Aspirin!!!)
  • Spezielle Pflaster: 3 Packungen (Druckstellen-, Blasen-, Hühneraugenpflaster)
  • Verbandsmaterial: 1x Erste-Hilfe-Tasche (z. B. Tatonka First Aid Compact)
  • Trinkwassertabletten: 1 Packung (z. B. Micropur zur Entkeimung)

Verpflegung:

  • Energieriegel: 10x Oatsnack, Snickers
  • Traubenzucker: 1 Packung
  • Brausetabletten mit Geschmack: 1 Packung (Zugabe zu den Trinkwassertabletten)

Sonstiges:

  • Gehörschutz: 2 Paar (z. B. Ohropax)
  • Hygieneartikel: 1x Zahnbürste, -pasta, Seife
  • Toilettenpapier!!!: 1-2 Rollen
  • Handtuch: 1x (klein, Kunstfaser)
  • Sonnencreme: 1x (LSF 30 oder höher)
  • Fotoapparat: 1x (mit Ersatzspeicherkarte und Akku, da Aufladen nicht möglich ist), z.B. Canon Powershot G9x (Testbericht)
  • Mobiltelefon: 1x (falls der Fotoapparat nicht funktioniert)

Habe ich etwas vergessen? Habt ihr weitere nützliche Tipps und Anregungen zur Packliste Kilimandscharo? Meine Kommentarbox freut sich immer gefüttert zu werden.

MEINE BÜCHER

2 Kommentare
  1. Karsten
    Karsten sagte:

    Hallo Stefan,

    zunächst einmal vielen herzlichen Dank für Deine zahlreichen Tipps zur Besteigung des „Sandkorns“ (ja, ich nenne Dein Buch mein Eigen…).
    Bei Deiner Packliste irritiert mich eines, was ich auf anderen Websites so noch nicht gelesen habe. Bei den Transportsystemen nennst Du mit der Tragetasche und einem großen Rucksack zwei Systeme für die Träger. Mein Verständnis war es bisher, dass für die Träger lediglich eine Transporttasche vorgesehen ist (z.B. wasserdichte Packtasche von Ortlieb o.ä.). Kannst Du hier Licht ins Dunkel bringen?

    Ich besteige den Kili Ende Januar 2019 via Lemosho Route. Ich hoffe, dass ich es schaffe (…).

    Viele Grüße

    K.

    Antworten
    • Stefan Schüler
      Stefan Schüler sagte:

      Hallo Karsten,

      dann lass uns Licht ins Dunkel bringen.

      Meine Packlisten sind hauptsächlich für Backpacker konzipiert, so auch diese. Das bedeutet, das ich den großen Rucksack als Hauptreisegepäck nutze und die Tatonka Schutztasche als abschließbaren Rucksackschutz im Flieger oder wie in diesem Fall am Kili. Wenn du mit Koffern reist und dein Hauptgepäck im Hotel bleibt (Koffer etc..) dann kannst du natürlich auf den wasserdichten Duffle-Bag zurückgreifen. Wenn nicht ist das doppelt gemoppelt. Des Weiteren hat sich der Rucksackschutz für mich als nützlich erwiesen, da die Träger meist nicht ganz „pfleglich“ mit dem Packsäcken umgehen.
      Es hängt also hauptsächlich von deinen Reisegewohnheiten ab, ob du wie ich auf Rucksack + Schutztasche oder nur auf einen Duffle zurück greifst. Du entscheidest.
      Um ganz sicher zu gehen, kontaktiere deine Trekkingagentur. Die Hochpreisigen haben oft ihre eigenen Packtaschen, die sie dir anbieten.

      Wenn du dir ein Duffle-Bag besorgst, achte darauf das es nicht zu klein ist (>50L). Da muss Schlafsack, Isomatte usw. auch mit rein.
      Guck dir mal diese Tasche an. Die gibt’s als 60 und 90 Liter Version. Ich tendiere aber zur 60er.
      https://www.amazon.de/gp/product/B07198MD44/ref=as_li_qf_asin_il_tl?ie=UTF8&tag=stefanschuele-21&creative=6742&linkCode=as2&creativeASIN=B07198MD44&linkId=481c9c44843a585733453377f594a95f

      Ich hoffe du bist etwas erleuchtet 😉 Viel Spaß auf der Lemosho im Januar. Ich werde dann wahrscheinlich zeitgleich durch den Urwald in Tasmanien kraxeln.

      Beste Grüße,
      Stefan

       
      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.