Afrikas Top 10 der gefährlichsten Tiere Hippopotamus

Wenn wir an Afrika denken, dann ist das Erste was vor unserem inneren Auge auftaucht die atemberaubende Tierwelt. Wir denken an blutrünstige Löwen, an hinterlistige Krokodile, die wehrlosen Gnus im seichten Wasser auflauern oder an tonnenschwere Nashörner, die spielend leicht die Seitentür eines Jeeps einrennen. Kurzum, wir denken an die Big Five. Doch wenn es um die gefährlichsten und wildesten Tiere Afrikas geht, vergisst man ganz schnell, das es oft die kleinsten Kreaturen sind, die den Tod bringen. Hier ist die Liste von Afrikas Top 10 der gefährlichsten Tiere.

10. Afrikanisches Nashorn (African Rhinoceros)

Nashorn Afrika Safari Tansania Planung

Das weiße und schwarze Nashorn hat einen festen Platz unter den Big Five und Todesfälle, verursacht durch dieses imposante Tier sind kein ungewöhnliches Ereignis. Rhinos haben schrecklich schlechte Augen und sind sehr leicht aufzuscheuchen. Aber wenn sie dich erst einmal in ihrem Sichtfeld haben, dann ist es verdammt hart ihnen zu entkommen, es sei denn du heißt Usain Bolt und rennst schneller als 40 km/h. Alle anderen unter euch, die keine Weltrekordsprinter sind und in die Fänge eines wütenden Nashornes geraten, werden sehr wahrscheinlich von seinen Horn aufgespießt.

9. Afrikanischer Büffel (Cape-Buffalo)

Afrikas Top 10 der gefährlichsten Tiere Afrikanischer Büffel

Man nennt ihn auch den Witwenmacher (widow-maker) oder Der schwarze Tod (black-death). Alle Versuche den Afrikanischen Büffel zu einem zahmen Haus- und Nutztier zu machen, sind bisher jämmerlich gescheitert. Jährlich gehen ungefähr 200 Tote auf sein Konto und selbst der König des Dschungels würde nicht auf die verrückte Idee kommen eines dieser ausgewachsenen, 750 kg schweren Biester zu attackieren.

8. Flusspferd (Hippopotamus)

Afrikas Top 10 der gefährlichsten Tiere Hippopotamus

Das Hippo ist das unberechenbarste Tier und für die meisten menschlichen Opfer in Afrika unter allen großen Wildtieren verantwortlich. Zwar sind Hippos hauptsächlich Pflanzenfresser, trotzdem sind sie hochgradig aggressiv und bekannt dafür Menschen ohne Provokation anzugreifen und sogar ganze Fahrzeuge zu demolieren. Mit ihren enorm starken Kiefern und langen Eckzähnen reißen sie tiefe Wunden in die Körper ihrer Opfer. Selbst an Land erreichen sie einen top speed von über 30 km/h und du musst schon ordentlich die Füße unter die Arme nehmen, um ihnen zu entfliehen.

7. Afrikanische Puffotter (Puff Adder)

Afrikas Top 10 der gefährlichsten Tiere Puff adder

Es gibt kaum etwas was Afrikaner mehr fürchten als Schlangen und die bis zu einem Meter langen Puffottern machen da keine Ausnahme. Mit einem einzigen Biss können sie einen Erwachsenen töten. Dabei entstehen die meisten Bisse, weil Menschen auf die gut getarnten Puffottern treten, die selbst bei Annährung völlig still und bewegungslos ausharren.

6. Nilkrokodil (Nile Crocodile)

Afrikas Top 10 der gefährlichsten Tiere Nile Crocodile

Krokodile töten ihre Beute indem sie sie in tieferem Wasser ertränken. Einige von ihnen drehen ihre Opfer im Wasser solange, bis sie ertrinken oder in Stücke gerissen werden. Diese Technik ist auch als „death roll“ bekannt und keine schöne Art zu sterben. Dabei findet man Nilkrokodile in fast allen größeren Flüssen und Seen Afrikas und die meisten Todesfälle ereignen sich am unmittelbaren Ufer, wenn Fisher ihre Boote ins Wasser gleiten lassen oder Frauen ihre Wäsche waschen. Krokodile sind mir persönlich am unheimlichsten, weil sie clever sind. Sie beobachten dich geduldig, studieren deine Gewohnheiten – teilweise über Stunden und Tage hinweg – nur um im richtigen Moment zuzuschlagen.

5. Weiße Hai (White Shark)

Great White Shark Haitauchen (Shark Cage Diving) in Australien

Der Große Weiße Hai ist eine brutal und bösartig anzuschauende Gestalt. Trotzdem sind Begegnungen mit ihm sehr selten, solltest du nicht gerade in Südafrika in einen Käfig zum Tauchen mit Great White Sharks steigen. Ich hab das 2015 in Port Lincoln (Australien) gemacht und muss sagen, es ist ein enormer Nervenkitzel und ich hoffe niemals beim Schnorcheln oder Schwimmen in Afrika zufällig ohne Käfig in die Nähe eines Weißen Haies zu geraten. Selbst der Biss eines 3 Meter Hai drückt sich mit gnadenlosen 4 Tonnen Druck pro Quadratzentimeter eines einzelnen Zahns in dein Fleisch.

4. Schwarze Mamba (Black Mamba)

Afrikas Top 10 der gefährlichsten Tiere Schwarze Mamba

Ihren Namen verdankt die Schwarze Mamba der Farbe im Inneren ihres Mundes. Dieser ist hellgrau bis tief schwarz. Der Rest des bis zu 2,5 Meter langen Körpers ist hellbraun bis olive. Mit dieser Länge ist sie die größte Giftschlange in Ostafrika, die unglaubliche 12 Mal zubeißen kann in nur einem Angriff. Ihr Gift ist eines der am schnellsten tötenden in der Welt und macht nach einem Biss innerhalb von 20 Minuten aus einem ausgewachsenen Menschen nur noch eine traurige Geschichte.

3. Löwe (Lion)

Afrikas Top 10 der gefährlichsten Tiere Löwe

Der Löwe ist ein gefährliches Tier und einer der Big Five in Afrika. Normalerweise stehen Menschen nicht auf der Speisekarte von Löwen, trotzdem sind einige Löwen bekannt geworden, dadurch dass sie explizit auf Menschenjagd gehen. Ein verfilmtes (Der Geist und die Dunkelheit) und sehr bekanntest Beispiel dafür ereignete sich 1898 in Kenia (Tsavo), wo 28 Eisenbahnarbeiter über einen Zeitraum von 9 Monaten getötet wurden.

2. Der Afrikanische Elefant (African Elephant)

Safari Tanzania 18% VAT Tourismussteuer

Dieses majestätische Tier, das in vielen afrikanischen Religionen für Weisheit steht und ebenfalls eines der Big Five ist, ist das weltweit größte Landlebewesen. Neben Weisheit ist es aber auch dafür bekannt sehr agressiv zu sein, sollte etwas zwischen ihm und seinen Jungen kommen. Es existieren selbst Aufzeichnungen, wo eines diese 6 Tonnen schweren Giganten ein oder zwei Nashörner zu Tode getrampelt hat. Was unter diese Plattfüße gerät, wird erbarmungslos zermalmt.

1. Stechmücke/ Anopheles Mücke (Mosquito)

Afrikas Top 10 der gefährlichsten Tiere: Anopheles Mücke

Vom größten Tier in der Welt kommen wir nun zu einem der kleinsten, dem Moskito. So klein es auch ist, es ist das gefährlichste Tier in Afrika überhaupt. Über eine Million Afrikaner werden jedes Jahr Opfer dieses kleinen Blutsaugers, indem der Malaria, Dengue Fieber und andere Krankheiten verbreitet. Damit tötet die kleine Stechmücke mehr Menschen als alle neun Tiere zuvor zusammen.

Meine Bücher

Das waren Afrikas Top 10 der gefährlichsten Tiere. Im nächsten Blog-Post soll es dann um die richtigen Verhaltensweisen und Sicherheitsmaßnahmen im Umgang mit Afrikas tödlichsten Wildtieren gehen.

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.