Trekking Indonesien

Trekking Indonesien Bali Lombok Java

Trekking Indonesien. Die beste Möglichkeit ein kulturell faszinierendes und landschaftlich einzigartiges Land wie Indonesien zu erkunden und zu erleben, ist zu Fuß. Mit etwas Schweiß klettert, besteigt oder durchwandert ihr seine exotischen Landstriche und lasst euch vom dichten, tiefgrünen Dschungel und seinen charakterfrohen Menschen begeistern.

Grundsätzlich habt ihr dafür drei verschiedene Möglichkeiten:

  • aktive Vulkane besteigen / Bergklettern
  • abgelegene Kulturen erkunden
  • Wanderungen durch den Dschungel

Ihr habt die Quall der Wahl. Das Gute an Indonesien ist jedoch, es ist „billig“. Wo in anderen Ländern dieser Welt horrend teuer Preise aufgerufen werden, bekommt ihr Abenteuer dieser Art in Indonesien für nur einen Bruchteil davon. Mit etwas Geld in der Portokasse, lassen sich so bei eurem Trekking-Urlaub in Indonesien verschiedene der folgenden Aktivitäten kombinieren. Anbieter gibt es vor Ort reichlich und die aufgerufenen Preise sind deutlich günstiger, als über ausländische Reiseagenturen.

Trekking Indonesien: aktive Vulkane „Die Feuerberge“

Wenn ihr eurem Trekking-Erlebnis noch ein Extra an Nervenkitzel verpassen möchtet, ist das Klettern auf einen aktiven Vulkan genau das richtige. 120 aktive Vulkane gibt es in Indonesien und es ist sicherlich nichts aufregender als auf einem Vulkan zu stehen, der noch rumpelt, qualmt und Asche ausspuckt.

Bali

Gunung Agung (Mount Agung), dominiert vollständig die Insel von Bali mit seiner impulsanten physischen Erscheinung von 3.014m und seiner spirituellen Bedeutung. Dieser aufregende 2-Tages Trip (hin u. zurück) ist nichts für Leute mit wenig Puste und ihr solltet möglichst von einem Guide (Bergführer) begleitet werden. Der Aufstieg führt durch dichte Vegetation und über vulkanischen Felsschutt, bevor ihr von einem eisigen Gebirgskamm die schöne Aussicht über Bali genießen könnt.

Lombok

Mount Rinjani Trekking Indonesien

Mount Rinjani Trekking Indonesien

Gunung Rinjani (Mount Rinjani), ist mit 3.726m die höchste Erhebung auf der Insel Lombok und gleichzeitig der 5. höchste Berg in Indonesien. Es kostet euch drei extrem kräftezerrende Tage in schwierigen Gelände und viele Höhenmeter, um den Gipfel zu erreichen und wieder abzusteigen, aber es ist die Mühe wert. Dafür werdet ihr mit atemberaubenden Blicken über Lombok bis hinüber nach Bali belohnt und der grüne Caldera Lake sowie die heißen Quellen unterhalb des Gipfels machen daraus eines der meist idyllischen Campinggebiete in Indonesien. Aus eigener Erfahrung empfehleich euch einen extra Tag zu buchen (4 Tage), da es sonst ein ziemliches Gehetze über den Berg ist und der Genuss definitiv zu kurz kommt.

West Java

Die dramatische, zerstörerische Geschichte des Krakatau mit seinen Eruptionen, Explosionen, der Versenkungen im Ozean und die anschließende Wiedererstehung als „Anak Krakatoa“ machen diesen zu einen populären „must-see“ Vulkan. Es dauert ungefähr 4 bis 5 Stunden mit dem Boot, um die Sunda Strait zum Insel-Vulkan zu überqueren und nur weitere 30 Minuten den Krater-Gipfel zu erklimmen. Diese kurze Wanderung führt durch dichte Vegetation und über karge Hänge bis zum Kraterrand, wo die Wärme spürbar durch eure Schuhsohlen krabbelt. Dort könnt ihr euch dann die Überreste der umliegenden Inseln anschauen könnt, die durch eine der mächtigsten Explosionen in unserer Geschichte verwüstet wurden.

East Java

Wahrscheinlich eines der berühmtesten Ziele in Indonesien ist der Mount Bromo, ein aktiver 2.392m hoher Vulkan, der sich im Südosten von Surabaya in East Java befindet. Kein anderer „Fire Mountain“ in Indonesien wird öfter bestiegen als der Mount Bromo. Tatsächlich ist der Bromo nur ein Krater in einem noch gigantischeren. Mit seinem 10 Kilometern Durchmesser und steilen 350 Meter hohen Wänden, ragen seine zwei benachbarten Kegel wie Inseln aus der kargen, sandigen Ausdehnung der Caldera.

East Nusa Tenggara

Keli Mutu – ein erloschener Vulkan – auf der Insel Flores, bietet bei seiner Besteigung die Aussicht auf eine der größten Sehenswürdigkeiten in ganz Indonesien. Es gibt drei Kraterseen, die ständig ihre Farbe wechseln, von Schwarz auf Grün, und rotbraun bis türkis, je nachdem, wie sie von der umgebenden Erde Mineralien auslaugen. Der 3-4-stündige Aufstieg zum Gipfel (1.613m) ist technisch nicht schwer. Viele Wanderer bewältigen den Aufstieg in der Dunkelheit, um die spektakuläre Aussicht und faszinierenden Farben in der Morgendämmerung zu genießen.

Erkunde die Kultur Indonesiens

Indonesiens Geschichte reicht weit zurück bis in die Antike und mit ihren 336 verschiedene ethnische Gruppen, bietet sie überall in Indonesien außergewöhnliche kulturelle Erlebnisse. Wandern abseits der Touristenströme ist eine der besten Möglichkeiten, wirklich dieses vielverzweigte Leben aufzusaugen und den historischen Kulturen zu begegnen.

Central Java

In Central-Java befindet sich das ausgedehnte, vulkanisch aktive Dieng Plateau. Der Vulkan hat dort spektakuläre Landschaften geformt ihr werdet dort einige der ältesten architektonischen Relikte des Landes entdecken. Die gesamte Gegend lädt ein zum Trekking, sodass ihr viele Tage damit verbringen könnt, Mineral Seen, Krater und malerische Bergdörfer zu erkunden. Als Höhepunkt gelten jedoch zweifellos die Ruinen von Hindu-Tempeln aus dem 7. Jahrhundert, die als Überreste des einst blühenden religiösen Zentrums Indonesiens Zeugnis ablegen.

Sulawesi

Der Mamasa-Bittuang Trek in Tana Toraja (Süd Sulawesi), bietet eine eindrucksvolle Berglandschaft, Dschungel und Ackerland. Der Wanderweg lässt euch, wie durch ein Fenster, in die mystische Kultur der Toraja Menschen blicken. Ihre einzigartige und komplexe Architektur, vor allem die Büffel förmigen Häuser, die anspruchsvolle Handwerkskunst und nicht zuletzt die komplizierten Stammesriten und Zeremonien, locken Besucher aus der ganzen Welt.

Wandere im mächtigen Dschungel Indonesiens

Indonesien ist eines der besten Länder um in die undurchdringliche, einzigartige Welt des Regenwaldes einzutauchen. Indonesiens Dschungel sind die ältesten in der Welt und weite Teile von ihnen noch unberührt.

Sumatra

Der Bukit Barisan Salatan Nationalpark (Gesamtfläche 356.800 Hektar) in Süd-Sumatra ist eine abgelegene und wunderschöne Halbinsel. Gemeinsam mit dem Nationalpark Gunung Leuser und dem Nationalpark Kerinchi-Seblat wurde er 2004 auf die Liste des UNESCO-Weltnaturerbes aufgenommen. Er bietet Wanderern eine Chance die unglaubliche indonesischen Tierwelt, einschließlich Sumatra-Elefanten, Rehe und Affen zu sehen.

Irian Jaya

Die Artenvielfalt im Hochland von Iran Jaya ist umwerfend und die isolierten Irian Jaya Menschen vor Ort, haben sich seit der Steinzeit nur wenig verändert. Wer hier mehrere Tage wandern geht, der passiert den See Habbema im Hochland Irian Jaya, abgelegene Dörfer, Tee braune Bäche, steile, moosige Hänge im Regenwald und erhascht einen spektakulären Blick auf Irian Jayas zweithöchsten Berg, dem Gunung Trikora.

Kalimantan (Borneo)

Borneo Trekking Indonesien

Borneo Trekking Indonesien

Kalimantan (Borneo) ist die drittgrößte Insel der Welt. Der Muller Mountain Trail in Kalimantan folgt dem traditionellen Weg der einheimischen Iban Menschen. Er schneidet mitten durch das Herz des Dschungels, ist sehr hügelig und kreuzt viele Flüsse. Erschöpfung und nasse Füße sind vorprogrammiert, werden aber durch die Schönheit des unberührten Dschungels und durch Sichtungen von vielen seltsamen Dschungeltieren und Vögeln kompensiert.

Meine Literaturempfehlung für Indonesien

Das kuriose Indonesien-Buch: Was Reiseführer verschweigen.

DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Indonesien: mit Extra-Reisekarte

Outdoor Praxis (Sachbuch) von Reise Know-How

Wart ihr selbst schon einmal in Indonesien wandern oder habt eine der vorgestellten Routen und Touren absolviert? Lasst es uns wissen und schreibt es einfach in die Kommentarbox.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.