Trekking: weltweit beste Wanderrouten

 

Trekking: weltweit beste Wanderrouten

Trekking: weltweit beste Wanderrouten

Trekking im Ausland eröffnet euch die perfekte Gelegenheit, um fremde Länder aus einem ganz einzigartigen Blickwinkel kennenzulernen. Dabei taucht ihr je nach Wanderroute in fast unberührte, abgelegene Ecken unserer Erde ein und werdet eins mit tropischen Regenwäldern, wolkenhohen Bergmassiven oder staubtrockenen, Dünen durchzogenen Wüsten. Trekking bietet für jeden etwas, man muss nur wissen wo.

In diesem Post habe ich für euch die 12 weltweit besten Wanderrouten zusammengetragen. Also holt die eingestaubten Wander-Boots aus dem Keller und lasst euch für die nächste Abenteuer-Tour zu Fuß inspirieren. 

1. John Muir Trail, Kalifornien (USA)

Der Trail – benannt nach dem bekannten Naturforscher – John Muir, führt 340 Kilometer (24.000 Höhenmeter) in die Sierra Nevada Mountain Range von Kalifornien. Dieser Fernwanderweg beginnt am Happy Isles Trailhead im Yosemite Valley und endet offiziell auf dem südlichen Gipfel des Mount Whitney. Dabei werden von Norden nach Süden sechs markante Pässe überquert: Donohue Pass, Muir Pass, Mather Pass, Pinchot Pass, Glen Pass sowie der Forester Pass, der mit 4.009 Metern der höchste der sechs Pässe ist. Neben den beeindruckenden Pässen bietet der Track tiefe Täler, Auen, Mammutbäume und die geballte Ladung an heimischer Fauna.

  • Höhenprofil: max. Höhe 4.421 m
  • Dauer: 14-20 Tage
  • Distanz: 340 km
  • Beste Wanderzeit: Juli-Oktober
  • Literatur: Wanderkarte; Buch/E-Book

2. Baltoro K2, Pakistan

Ein einmaliges, anspruchsvolles Erlebnis in Pakistan. Ein Trek mit unschlagbarer Szenerie, der vom nördlichen Pakistan bis an die Grenze zu China und Indien führt. Er verläuft in unmittelbare Nähe zu den weltweit höchsten Bergen, dem K2 und dem Everest. Komfort sucht man hier vergeblich und auch die extremen Temperaturschwankungen verlangen den Trekkern einiges ab.

  • Höhenprofil: max. Höhe von 4.700 m
  • Dauer: 15 Tage

3. Black Cat Trail, Papua Neuguinea

Der Back Cat Trail (Track) ist ein rauer Überland-Wanderweg in der Morobe Province, Papua Neuguinea. Trekking dort führt vom Dorf Salamaua an der Küste des Huon Gulf, südwärts in die Berge zur Stadt Wau. Dieser Wanderweg schlängelt sich durch Kannibalenland und auf Grund von tödlichen Übergriffen in der jüngsten Vergangenheit (10.09.2013), war er bis 2015 gesperrt. Aktuell werden wieder Trekkingtouren angeboten und von bewaffneten Ex-Soldaten begleitet.

  • Dauer: 9 Tage
  • Distanz: 58 km
  • Schwierigkeitsgrad: hart
  • Beste Wanderzeit: März und September

4. Haute Route, Frankreich (Chamonix) – Schweiz (Zermatt)

Auf diesem 12-tägigen Wanderweg überquert ihr zehn der zwölf höchsten Berge in den Alpen. Er beginnt in den Walliser Alpen von Chamonix, Frankreich und führt bis nach Zermatt in der Schweiz. Steile Anstiege sowie viele Höhenmeter erfordern eine gute bis sehr gute Fitness. Aber die Anstrengungen sind es wert. Einmal in Zermatt angekommen, wird man mit einem überwältigenden Ausblick auf das Matterhorn belohnt, den zeithöchsten Berg in Europa (4.478 Metern).

  • Höhenprofil: max. Höhe 2.987 m
  • Dauer: 12 Tage
  • Distanz: 180 km
  • Literatur: Wanderführer

5. West Highland Way, Schottland

Mitten ins Herz Schottlands. Durchschnittlich 50.000 Bergwanderer jährlich zieht der West Highland Way an. Trotz der hohen Zahl an Trekkern ist der Fernwanderweg keine überlaufende Piste. Wer hier wandert, sieht Loch Lomond (Schottlands größten Süßwassersee), das Rannoch Moor (Schottlands größtes zusammenhängendes Moorgebiet) sowie robuste Landschaften, die durch felsige Berge und malerische Täler überzeugen.

  • Höhenprofil: max. Höhe 584 m
  • Dauer:
  • Distanz: 153 km
  • Schwierigkeitsgrad: Mittel
  • Beste Wanderzeit: ganzjährig
  • Literatur: Wanderkarte; Buch/E-Book

6. The Inca Trail, Peru

Mit Abstand der berühmteste Wanderweg in Südamerika. Diese Route folgt dem alten Inka-Pfad und vereint tropischen Regenwald, Berglandschaften und alte Inka-Ruinen auf gerade einmal 42 Kilometern.

  • Höhenprofil: max. Höhe 4.200 m
  • Dauer: 4 Tage
  • Distanz: 42 Kilometer
  • Beste Wanderzeit: April-Oktober
  • Literatur: Wanderführer

 7. Everest Base Camp, Nepal

Der Klassiker bei den Himalaja Bergwanderrouten. Lass dich drei Wochen von den nepalesischen Sherpas führen, während du in Richtung des weltweit höchsten Berges, dem Mount Everest (8.848 m) aufsteigst. Dabei bist du von anderen Giganten umgeben, bis du dein Ziel, das Base Camp (5.545 m) des Mount Everest erreichst.

  • Höhenprofil: max. Höhe 5.545 m
  • Dauer: 21 Tage
  • Distanz: 130 km
  • Schwierigkeitsgrad: Mittel
  • Beste Wanderzeit: Oktober, November, April, März, Dezember
  • Literatur: Wanderkarte, Buch/E-Book

8. Fraser Island Great Walk Queensland, Australien

Geht Wandern auf der weltweit größten Sandinsel, auf Fraser Island, Australien. Dieser Fernwanderweg in Queensland, darf nur von völlig autarken Wanderern bestritten werden (Wasser und Proviant). Dabei führt der Fraser Island Great Walk durch sich ständig verändernde Landschaften, wie Heideland an der Küste, subtropische Regenwälder und Mangrovenwälder. Das Highlight dieser Route sind die kristallklaren Süßwasserseen (z. B. Lake McKenzie) und Dünen.

  • Dauer: 6-8 Tage
  • Distanz: 90 Kilometer
  • Beste Wanderzeit: April-Dezember
  • Literatur: Wanderkarte

9. Overland Track, Australien

Der Overland Track in Tasmanien ist einer der bekanntesten Fernwanderwege Australiens. Über 8.000 Wanderer absolvieren ihn jährlich und genießen, wie der Weg sich zwischen steile Berge, Regenwald, wilde Flüsse, Wasserfälle und alpine Ebenen windet.

  • Höhenprofil: max. Höhe 1.250 m
  • Distanz: 65-82 km
  • Dauer: 6 Tage (82 km)
  • Beste Wanderzeit: Oktober-Mai (aber ganzjährig begehbar)
  • Literatur: Buch/E-Book

10. Routeburn Track, Neuseeland

Diese dreitägige Wanderung auf Neuseelands Südinsel führt durch zwei Nationalparks, Fiordland und Mount Aspiring. Die Vielfalt der Landschaft ist phänomenal. Sie reicht von kristallklaren Seen und Regenwald zu subalpinen Tälern mit steilen Felswänden. Achtung: Nur begrenzte Anzahlen von Trekkern zeitgleich auf der Strecke zulässig.

11. GR20, Korsika (Frankreich)

Der GR 20 auf Korsika ist eine Route für fortgeschittene Wanderer. Er führt in von Calenzana im Norden nach Conza im Süden und zählt zu den schönsten Fernwanderwegen Europas. Dabei eröffnen sich euch Gletscherseen, schneebedeckte Gipfel, weite Täler und Wälder.

12. Mount Kilimanjaro, Tansania

Trekking auf Afrikas höchsten Berg, kann eine ziemliche Herausforderung sein, aber auch ein unvergessliches Abenteuer. Am Kilimandscharo steigt ihr durch alle fünf Vegetationszonen, das ist einzigartig auf der Welt. Aber Vorsicht, es ist keine laue Wandertour wie oftmals propagiert. Seid daher gut vorbereitet auf kalte Temperaturen und die Höhe (Höhenkrankheit).

  • Höhenprofil: max. Höhe 5.895 m
  • Distanz: abhängig von der Besteigungsroute
  • Dauer: 5-8 Tage (abhängig von der Route)
  • Beste Wanderzeit: Januar-März
  • Literatur: Wanderkarte

Diese 12 weltweit besten Wanderrouten sind nicht für blutige Anfänger geeignet. Wer Weitwanderwege beschreitet, muss sich über die möglichen Konsequenzen klar sein. Entsprechende Ausrüstung, Sicherheitsvorkehrungen, Erfahrung und nicht zuletzt eine schusssichere Krankenversicherung sollten selbstredend sein.

Das könnte euch noch interessieren:

Was ist euer Favorit unter den genannten Fernwanderwegen? Welcher Wanderweg sollte noch unbedingt in die Liste der weltweit besten Wanderwege aufgenommen werden?

Meine Bücher

[products ids=“56, 361, 1006, 1073″]

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.