Der Watzmann zählt zu den schönsten Bergen weltweit und die Überschreitung des Watzmann über den ausgesetzten Grat vom Hocheck, über Mittelspitze und Südspitze hinab ins Wimbachgries, als das Highlight unter Bergsteigern in den deutschen Alpen.

Nicht jeder unter uns ist ein Profibergsteiger, möchte sich aber den Traum von der Watzmannüberschreitung erfüllen. Umso wichtiger, dass du in Punkto Ausrüstung perfekt vorbereitet bist.

Ende Juli 2019 habe ich die Watzmann-Überschreitung an einem Tag absolviert (Link zum Bericht). Etwas über 4800 Höhenmeter und 31 Kilometer muss jeder konditionsstarke Bergsteiger an Saft in den Oberschenkeln mitbringen, der den „Schicksalsberg“ der Deutschen bezwingen möchte. Schicksalsberg übrigens, weil über 100 Bergsteiger am Watzmann bisher das zeitliche gesegnet haben. Fährerweise muss ich sagen, das die meisten von den Opfern an der berüchtigten Watzmann Ostwand abgeschmiert sind.

Egal, ob als brachiale Tagestour oder mehrtägige Überschreitung des Watzmann, mit meiner Packliste Watzmannüberschreitung bist du adäquat ausgestattet.

Packliste Watzmannüberschreitung: Was muss mit? Was kann mit?

Um die Packliste übersichtlicher zu gestalten, habe ich alles nach Rubriken unterteilt und mit Links versehen. So hast du gleich eine Vorstellung und eine Beispiel für entsprechende Produkte. Aber siehe selbst.

Welcher Rucksack bzw. Tragesystem?

Für mich gibt es nur zwei Rucksäcke, die für diese Tour in Frage kommen, der Gregory Zulu 30* oder wenn du bergtechnisch öfter auch im Winter unterwegs bist, der Gregory Alpinisto 35*.

Da ich bei der eintägigen Watzmannüberscheitung über 3 Liter Wasser verbraucht habe, empfehle ich dir zusätzlich eine Trinkblase. Die passende Trinkblase gibt’s auf der Gregory Webseite. So hast du immer die Hände frei, das Gewicht ist nah am Körper und dir purzelt nicht die 2000 Höhenmeter ins Tal hinab 😉

Welche Schuhe?

Gute Frage. Bei der Überschreitung ab dem Hocheck (2651m) solltest du richtige Bergstiefel tragen, die eine verwindungssteife Sohle haben. Ich nutze die LaSportiva Karakorum HC GTX*. Diese geben dir maximalen Halt und Sicherheit.

Für das Stück von der Wimbachgrieshütte zum Parkplatz bzw. von der Wimbachbrücke (Parkplatz) zur Watzmannhütte, würde ich leichte, bewegliche Halbschuhe nehmen, die dann am Grat im Rucksack verschwinden.

Hätte ich fast noch vergessen: Zu Wanderschuhen gehören natürlich entsprechende Wandersocken, das brauch ich dir aber nicht erzählen ;-). Mein Tipp, die Falke TK1*

Wetterschutz?

In den Bergen ist Regenkleidung ein Muss. Auch wenn die Sonne scheint, kann das Wetter in den Alpen schlagartig umschwenken. Auf einer Tour, wie der Watzmannüberschreitung bist du schnell mal 14 Stunden am Berg. Schutzhütten gibt es da nicht (ausgenommen am Hocheck).

Eine Regenjacke und eine Regenhose gehören in den Rucksack!

Oben wird es kalt und windig!

Kurz oder lang? Die Wanderhose…

Ich bevorzuge in den höheren Lagen immer lange WanderHosen. In den tieferen Lagen sind diese aber recht warm und ich muss den Kompromiss des Schwitzens eingehen. Hochkrempeln hilft da nur bedingt.

  • Meine erste Wahl ist die Lundhags Authentic*. Diese Trekkinghose nutze ich selbst im Himalaya. Wenn es unbedingt kurz sein soll, dann greif zur LaSportiva Bermuda. Ein geniales Teil, das optimale Bewegungsfreiheit und Ventilation ermöglicht. Davon besitze ich gleich zwei. Leider finde ich keinen Link mehr. Einfach mal Google fragen…
  • kurzes Synthetik-Funktionsoberteil (T-Shirt), z.B. La Sportiva Float*

Sicherheit mit Sicherheit…

Ich habe ohne Sicherung die Watzmannüberschreitung absolviert. Das muss jeder natürlich für sich selbst entscheiden.

ACHTUNG: Die Watzmann-Überscheitung ist kein gesicherter Klettersteig. Es gibt viele stark exponierte Stellen ohne Sicherung. Wenn ich richtig informiert bin, wurden sogar 2017 viele der Ketten abgebaut, um unerfahrene „Almtouristen“ abzuschrecken, die die Bergretter dann aus den Bergen holen müssen.Es ist aber ratsam, die Ketten zu nutzen, die vorhanden sind. ein Klettersteigset ist da verdammt hilfreich.

Bei diesem Klettersteigset ist natürlich ein Helm dabei. Den hätte ich mir im Abstieg von der Mittelspitze ins Wimbachgries gewünscht. Von ober treten andere Bergsteiger Steine los, die dann angeschossen kommen. Ziemlich uncool.

Nimm dir auch Handschuhe mit. Die Felsen sind scharfkantig und die Stahlketten und Seile oft sehr kalt. Halbfingerhandschuhe zum Klettern oder deine Trainingshandschuhe aus dem Fitnesscenter schützen deine Hände und geben extra Halt. Insbesondere im Abstieg durch das Geröllfeld wirst du dich mindestens einmal auf den Hosenboden setzen. Wenn du dir dann nicht die Hände aufreißt, kannst du mir Danken 😉

Ebenfalls ein Kann: Trekkingstöcke und MircoSpike (Gerödel). Ich persönlich bin großer Fan von Trekkingstöcken im Aufstieg und im Abstieg. Am Watzmann geben sie dir extra Sicherhalt im Abstieg durch die Geröllfelder und wenn du sie nicht benötigst, kannst du sie einfach an deinem Gregory Zulu 30 befestigen.

Ein Erste-Hilfe Set sollte natürlich nicht fehlen. Das unten aufgeführte ist ein Basis-Set für die Berge, das du natürlich noch für deine Belange anpassen kannst und auch solltest.

Sonstige Ausrüstung für die Watzmannüberschreitung an einem Tag

  • Kamera (Ich nutze die Canon Powershot SX730 HS* Kompaktkamera.)
  • Stirnlampe*: Wenn du im Dunkeln startest oder zurück kommst. Im Notfall auch als Signalgeber.
  • Ohrenstöpsel (gegen starken Wind oder im Bettenzimmer in der Hütte)
  • Sonnencreme
  • Sonnenbrille Kat. 4
  • Handy (zum Notruf absetzen)

Wenn du in der Watzmannhütte oder Wimbachgrieshütte übernachtest, solltest du natürlich noch deine Hygieneartikel, Wechselunterwäsche und ggf. eine Hüttenschlafsack einpacken.

Was in dieser Packliste nicht aufgeführt ist, weil eine Ausrüstung/ Kleidung, sind Trinken und Verpflegung. Packe genügend Proviant ein und mindestens 3 Liter Wasser (abhängig von den Temperaturen).

*Der Text enthält Affiliate-Links. Wenn du darüber Produkte kaufst, bekomme ich eine kleine Provision und du unterstützt meine Webseite www.burning-feet.com. Dir entstehen dadurch natürlich keine Nachteile.

PS: Zu vielen von den hier verlinkten Produkten habe ich auch Testbericht geschrieben. Stöber einfach in der Kategorie „Equipment„.

 

Bleibt mir nur dir viel Spaß am Watzmann in den Alpen zu wünschen. Wenn du noch Anregungen für die Packliste Watzmannüberschreitung oder gar Fragen hast, schreib sie einfach in die Kommentarbox. 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.