Freycinet Peninsula Circuit (Januar 2019)

Die verheerenden Buschfeuer 2019 in Tasmanien hatten unseren Plan zerstört den berühmten Overland Track, in verschiedenen Etappen, kostenlos zu bewandern. Kurzerhand drehten wir am Lenkrad des Landcruiser und peilten die Ostküste und den dort befindlichen Freycinet National Park an.

Dort war der Nationalpark noch nicht gesperrt und es erwartete uns einer der abwechslungsreichsten Wanderrouten Australiens, der Freycinet Peninsula Circuit.

Wie der Name schon offenbart, handelt es sich hierbei um einen Rundwanderweg auf der Freycinet Halbinsel, eingebettet in einen Nationalpark.

Was mein australischer Kumpel Matty und ich auf unserer 3-tägigen Trekkingtour auf dem Freycinet Peninsula Circuit erlebt haben und was dich auf deiner eigenen Wanderung dort erwartet, erfährst du jetzt.

Der Freycinet Peninsula Circuit

Freycinet Nationalpark Karte

Karte Freycinet Nationalpark mit Tracks

Eigentlich setzt sich der Rundwanderweg aus verschiedenen kleineren Tracks zusammen. Zusammengenommen ergeben sich eine Länge des Tracks von 27 Kilometern, die du gut in 3 bis 4 Tagen abwandern kannst. Zusätzlich gibt es noch kleinere Side Tracks nach Bryans Corner oder auf den Gipfel des Mount Freycinet.

Vorbereitung

Um den Natioalpark betreten zu dürfen, brauchst du eine Genehmigung. Diese bekommst du im Freycinet Field Centre (Touristeninformation) am Parkeingang.

Tipp: Wenn du dich länger in Tasmanien aufhältst und mehrere Nationalparks besuchen möchtest, hol dir einen National Park Pass (Holiday Pass). Dieser ist für 2 Monate gültig und kann nur für eine Person oder pro Fahrzeug (bis 8 Personen) ausgestellt werden. Da wir zu zweit im Landcruiser unterwegs waren, haben wir den Holiday Pass (60$) für ein Vehicle gewählt. Der Eintritt für z.B. den Cradle Mountain National Park war somit bereits inkludiert.

  • hier ist der Link für die National Park Pässe
Ausrüstung
Tasmanien Wandern Packliste

sei vorbereitet beim Trekking in Tasmanien…

Wer den Freycinet Peninsula Circuit oder Teilstücke davon wandert, muss völlig selbst versorgend sein.

  • übernachtet wird im eigenen Zelt
  • Trinkwasser gibt es in den Sommermonaten kaum. Fragt unbedingt beim Freycinet Field Centre nach, wie die Bedingungen sind. Bei uns gab es lediglich etwas „Trinkwasser“ (muss behandelt werden) am Cooks Beach Campsite. Nehmt also genügend Wasserflaschen mit, um notfalls 2 bis 3 Tage ohne neues Wasser auszukommen. Das  betrifft auch das Wasser zum Zubereiten von Nahrung.
  • Essen muss du mitbringen. Es gibt nichts auf dem Track zu kaufen.

Auf meiner Homepage findest du einige Packlisten für das Trekking. Was hier aber besonders wichtig ist, ist folgendes:

Mach dich auch vorher mit den gefahren bekannt, die durch freilebende Tiere im Freycinet National Park auf dich zukommen. Es gibt dort Giftschlangen, Stachelrochen, Quallen uvm.

  • Giftschlangen Tasmanien (Link)
  • tödliche Tiere Australien (Link)

Etappen Freycinet Peninsula Circuit in Tasmanien

Wie gesagt, setzt sich der Track aus 4 kleineren Tracks zusammen.

Gestartet wird immer am Parkplatz (carpark). Dort gibt es auch Toiletten und einen Trinkwasser-Wasserhahn, um deine Flaschen bzw. Trinkblasen aufzufüllen.

Etappe 1: Carpark nach Hazards Beach Campsite
Trekking Tasmanien

am Wasser laufen schont die nistenden Vögel in den Dünen…

Die Strecke führt anfangs durch Blue Gum Wälder und dann größtenteils (3 km) am Strand entlang. Dieser Track wird auch Hazards Beach Track genannt.

  • Zeit: ca. 2 Stunden
  • Entfernung: ca. 7 Kilometer
  • Schwierigkeit: leicht
  • Anmerkungen: kein Wasser; Plumpsklo vorhanden; Schlange lebt unterm Plumpsklo; viele Moskitos
  • gesehene Tiere: Oyster Catcher, Austern, Dragon Lizard
Etappe 2: Hazards Beach Campsite nach Cooks Corner Campsite

Unsere erste Etappe führte direkt zum Cooks Corner Campsite, da das Hazards Beach Campsite weniger einladend wegen der Moskitos war. Etappe 1 und 2 kannst du problemlos zusammenlegen.

Cooks Corner Campsite

Erste Reihe im Cooks Corner Campsite…

  • Zeit: ca. 1,5 Stunden
  • Entfernung: ca. 5 Kilometer
  • Schwierigkeit: leicht
  • Anmerkungen: steinernde Hütte vorhanden (nur für Notfälle); viele schöne Spots zum Zeltaufstellen; Komposttoilette vorhanden; 2 Wassertanks vorhanden (Wasser muss abgekocht oder gefiltert werden; Tanks nicht immer gefüllt); starke Winde von der Buchtseite, die viel Sand aufwirbeln (bei Wind besser inlands Zelte aufschlagen)
  • gesehene Tiere: Stachelrochen, Delfin, Oyster Catcher, Seemöwen, Schlange
Side Trip nach Bryans Corner

Von Cooks Corner Campsite kannst du einen Ausflug nach Bryans Corner machen. Hin und zurück brauchst du ca. 2 Stunden für die 3 Kilometer lange Strecke. Zelten ist dort offiziell nicht erlaubt und es gibt auch keine Toiletten.

Etappe 3 (2): Cooks Corner Campsite nach Winglass Bay Campsite
Wineglass Bay

2,5 Stunden vom Mount Graham zur Wineglass Bay…

  • Zeit: ca. 6-8 Stunden
  • Entfernung: ca. 11 Kilometer
  • Schwierigkeit: mittel mit einigen steilen, steinigen und rutschigen Anstiegen, wobei du 500 Höhenmeter überwinden musst
  • Anmerkungen: KEIN WASSER am Wineglass Bay Campsite (plane ca. 5 Liter Wasser pro Person ein); Komposttoilette am Wineglass Bay Camp; am Strand ist ein versteckter Campingspot (siehe Video); Moskitos bei Sonnenuntergang
  • gesehene Tiere: Echsen, Zwergkängurus, Stachelrochen
Side Track nach Mount Freycinet Summit

Bevor du den Mount Graham erklimmst, geht ein Side Track zum Gipfel vom Mount Freycinet ab. Von dort hast du den besten Blick über die gesamte Halbinsel.

Hin und zurück brauchst du ca. 2 Stunden für die 1,5 Kilometer. Matty und ich haben den Side Track nicht gemacht, da wir deutlich mehr Wasser auf dem Stück von Cooks Corner Campsite bis zum Mount Graham verbraucht haben.

Etappe 4 (3): Wineglass Bay Campsite zum Carpark

Interessant: und traurig Die Wineglass Bay heißt so, weil dort früher die Wale hineingetrieben und dann bestialisch abgeschlachtet wurden. Das Blut getränkte Wasser in der Bucht erinnerte dann an ein Glas „Rotwein“.

Trotz dieser schaurigen Vergangenheit zählt die Wineglass Bay zu den Top 10 der schönsten Strände weltweit.

Freycinet Peninsula Circuit

Sonnenuntergang in der Wineglass Bay…

  • Zeit: ca. 2 Stunden
  • Entfernung: ca. 4 Kilometer
  • Schwierigkeit: mittel mit steilem Anstieg hinauf auf The Hazards Saddle und zum Wineglass Bay Lookout
  • Anmerkungen: Gehe früh los um die Hitze zu umgehen!
  • gesehene Tiere: Blue Pinguin (leider tot); Stachelrochen; Blue Bottle Jellyfish; Igelfisch (ähnlich Kugelfisch); Zwergkänguru

Am Carpark musste ich 2 Liter Wasser auf ex trinken, so dehydriert war ich bei Temperaturen über 35 Gard. Unterschätzt die Wasserproblematik also auf keinen Fall!

Tipp: Side Track Mount Amos

Wenn du noch etwas Energie übrig hast, besteige den Mount Amos. Dafür benötigst du 3-4 Stunden (hin und zurück) und wirst mit einem einzigartigem Blick über die Wineglass Bay belohnt. Der Aufstieg ist aber herausfordernd, teilweise steil und rutschig.

Viel Spaß bei meinem Video über den Freycinet Peninsula Circuit im Freycinet Nationalpark.

Schau dir auch meine anderen Beiträge über Tasmanien an:

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.