40.000 Kilometer Service (Yamaha Tenere 700) mit Kupplung erneuern

Bei 39.844 Kilometern auf der Uhr war es so weit: der 40.000er Service an meiner Yamaha Tenere 700 stand an. Normalerweise mach ich alles selber an der Tenere 700 aber von Ventilspiel kontrollieren oder gar einstellen, hab‘ ich keinen blassen Schimmer und wollte ehrlich gesagt auch kein Risiko so kurz vor meiner Motorradreise nach Georgien eingehen. Eine Yamaha Fachwerkstatt musste her.

Zylinderspiel nachstellen

Das Yamaha Zentrum Berlin hatte mir ein sehr faires Angebot gemacht und durfte diese Arbeiten durchführen. Wenn der Zylinderkopf eh schon runter ist, werden natürlich (wie laut Serviceplan vorgesehen) die zwei NGK LMAR8A-9 Zündkerzen (*Link) gewechselt. Dazu kommen dann noch 4 Gummilager (5vy-1111g-00-00) und 1 Zylinderkopfdeckeldichtung (1WS-11193-01-00).

Bei der Ventilspielkontrolle ist herausgekommen, dass drei Ventile an der unteren Toleranzgrenze waren. Dabei wurde ein neuer Shim eingesetzt und zwei weitere untereinander getauscht.

Pfeifgeräusch beim Abtouren

Den Mechanikern ist ein MT07-Motor untypisches „Pfeifgeräusch“ von der rechten Motorseite beim Abtouren aufgefallen. Verdacht auf Wasserpumpenlagerschaden. Daraufhin habe ich noch die rechten Kurbelgehäusedeckel aufmachen lassen. Die Ursache für das Pfeifgeräusch konnte zwar nicht gefunden werden aber zwei Reibscheiben (5TG-16321-00-00) waren abgenutzt (innere und äußere Reibscheibe) und mussten erneuert werden. Die Kupplung hat zwar noch problemlos getrennt aber bei der anstehenden 8.000km Tour durchs Gelände im Kaukasus, wäre das nur eine Frage der Zeit gewesen.

Yamaha Tenere 700 Inspektion selber machen

Die abgenutzten Reibscheiben…

Wenn du den rechten Gehäusedeckel selbst öffnen möchtest, musst du nicht einmal das MotorÖl (*Link) ablassen. Bei mir hat der Seitenständer ausgereicht. Neben den Reibscheiben (5TG-16321-00-00) benötigst du dann verschiedene 0-Ringe (1x 1WS-12439-00-00; 2x 93210-23802-00) sowie Kurbelgehäusedeckeldichtung (BU3-E5461-00-00).

Kupplung Yamaha Mt07

Operation am offenen Herzen…

Ölwechsel & Co.

Um Tenere 700 für die große Tour fit zu machen und den 40.000er Service abzuschließen, muss ich natürlich noch selbst Hand anlegen:

  • Alle 5.000 km bekommt mein Bike 2,4L frisches Motoröl Motul 7100 10w-40 (*Link) und einen neuen Ölfilter (KN-204-1) (*Link).
  • Meine Bremsbeläge sind zwar noch nicht runter aber bei einer solchen Tour in den Bergen kommen neue drauf. Die „alten“ montiere ich dann wieder nach der Tour. So brauch ich nicht unnötig Gewicht an Ersatzteilen mitschleppen. Vorn 2x MCB648EC (*Link) und hinten 1x MCB672EC (*Link).
  • Ebenfalls fällig ist ein neuer Kettenkit für die Tenere 700. Kette DID 252 ZVMX 122 Glieder (Link) mit Kettenblatt und 15er Ritzel.
  • Mein Funnelweb Luftfilter mit Vorfilter muss gereinigt und geölt werden (siehe Testbericht)
  • Radlager, Umlenkung und Steckachsen kontrollieren und fetten.

Zusätzlich bekommt die Tenere 700 noch eine permanente ABS Abschalteinrichtung. Damit muss man nicht immer wieder das ABS ausschalten, wenn man im Gelände die Zündung aus macht.

Das gehört zwar nicht zur 40.000er Inspektion der Tenere 700 aber ich ziehe für diese Tour ebenfalls einen frischen Satz Heidenauer K60 Ranger auf (siehe Testbericht) und neue HD Schläuche (*vorn und *hinten).

Schau dir auch meinen Beitrag „Kinderkrankheiten Yamaha Tenere 700“ an. Da bekommst du noch viele Tipps zur Wartung und kannst lesen welche Reparaturen meine Tenere 700 in 40.000 km über sich ergehen lassen musste.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.