Packliste Island Peak Nepal Trekking Vorbereitung Everest Base Camp Trek AusrüstungGewusst wie: Wer im Himalaya unterwegs ist, den zieht es unweigerlich zum höchsten Berg unserer Erde, dem Mount Everest. Nicht jeder hat dabei das nötige Kleingeld oder die körperlichen Voraussetzungen, um sich den Traum vom „Dach der Welt“ zu erfüllen. Aber Anschauen geht und das Mount Everest Basislager (5.350m) oder der Aussichtspunkt Kala Patthar (5.643m) sind dafür prädestiniert.

Wer auf das Feeling einer Expedition im Himalaya nicht verzichten möchte, den locken der Lobuche East (6.119m), Lobuche West (6.145m) oder der Island Peak an. Letzterer ist mit 6.189 Metern der beliebteste Sechstausender im Himalaya. In zwei bis drei Tagesmärschen gelangst du vom Mount Everest Base Camp zum Base Camp des Island Peak. Der Berg gilt als „Trekking Peak“, was völlig irreführend ist. Es ist ein echter, Eis und Schnee überzogener Gipfel mit kurzen Felspassagen, einer 45 Grad steilen Eisflanke und schmalem, nicht ungefährlichem Gipfelgrat. Steigeisen- und Gletschererfahrung an Seilen sind obligatorisch, um sich von den blickgewaltigen, himmelhoch auftürmenden Berggipfeln des Makalu (8.485m), Lhotse (7.861m), Ama Dablam (6.814m) und Nuptse (8.516) umgeben zu können.

Ob Mount Everest Base Camp, Gokyo Trek, Everest Three Passes Trek oder einer der ExpeditionsGipfel, wie dem Island Peak, um die entsprechende Ausrüstung kommst du nicht herum.

Ich selbst verbringe viel Zeit mit der Recherche und der Optimierung meiner Ausrüstung. In diesem Beitrag möchte ich dir meine persönliche Packliste Island Peak inklusive Everest Base Camp Trek vorstellen. Für mich geht’s Mitte April zurück in die Everest Region und diese Packliste wird dir sicherlich bei deiner eigenen Reiseplanung helfen. Viel Spaß dabei.

Packliste Island Peak Climbing und Everest Base Camp Trek (Nepal)

Packliste Island Peak Nepal Everest Base Camp Trek Ausrüstung

Ein Großteil meiner Ausrüstung für die Island Peak Besteigung.

Diese Packliste ist für die Besteigung des Island Peak optimiert. Wenn du „nur“ zum Everest Basislager wandern möchtest, benötigst du nicht unbedingt alles an der aufgeführten Ausrüstung (Stichwort Temperatur, Zelt- oder LodgeTrekking und Kletterausrüstung). Ich werde diese Ausrüstungsbestandteile dann mit einem * kennzeichnen und im Subtext erläutern.

Tragesystem bzw. Trekkingrucksack für Everest Trekking

Als Solowanderer benötige ich einen großen Trekkingrucksack mit Schwerlasttragesystem. Ich nutze den Baltoro 85 von Gregory (Model 2018). Zusätzlich kommt bei mir noch ein ultraleichter Tagesrucksack für die Gipfeltour am Island Peak zum Einsatz. Wenn du einen Träger für das Trekking engagierst, empfehle ich dir einen Tagesrucksack mit 30 Liter Fassungsvermögen (für Jacke, Erste Hilfe Ausrüstung, Trinksystem usw.). Dieser ist dann optimal für den Gipfelsturm am Island Peak aber stellt ein zusätzliches (unnötiges) Gewicht für Solo-Trekker dar.

Diese Rucksäcke haben alle ein Raincover oder sind, wie der Cloudburst 25, zu 100% wasserdicht. Wenn du dich für ein anderes Model entscheidest, vergiss ein Raincover nicht.

Tipp: In einigen Ratgebern lese ich oft von der 25 % Regel. Soll heißen, dass dein Gepäck beim Trekking  1/4 deines Körpergewichtes nicht übersteigen soll. Ich wiege 90 Kilo und ich kann aus Erfahrung sagen, dass 22,5 Kilo im Rucksack plus die Ausrüstung, die du am Körper trägst, deutlich zu viel sind. Du solltest definitiv nicht über 15 Kilo kommen, selbst als Solowanderer im Himalaya nicht. Jedes zusätzliche Kilo schmerzt im Auf- aber auch im Abstieg in der dünnen Höhenluft.

Welche Schuhe?

La Sportiva Karakorum HC GTX Packliste Mount Everst Base Camp Trekking Nepal

Um auf den Island Peak zu steigen benötigst du (bedingt) steigeisenfeste Bergstiefel, die zudem mit einer wasserdichten Membran versehen sind.

Ich habe mich für die La Sportiva Karakorum HC GTX mit GoreTex entschieden. Diese bedingt steigeisenfesten Bergstiefel bieten einen guten Kompromiss aus Gewicht, Stabilität und Atmungsaktivität. Man kann sie auch in den wärmeren Regionen um Lukla und mit warmen Socken bis auf den Island Peak tragen.

  • La Sportiva Karakorum HC GTX alternativ den Nepal EVO
  • Socken: Falke TK4 Expedition, Falke TK2, Falke TK1 (Tipp: Socken bei Grenzgrößen immer kleiner kaufen)
  • *Steigeisen: Petzl Vasak Leverlock Universal
  • Gamaschen: Sea to Summit Alpine eVent
  • Ersatzschnürsenkel oder feste Schnur (dient auch als Wäscheleine in den Lodges)
  • (optional) leichte Turnschuhe für die Lodges (zur Freizeit und bei feuchten Bergschuhen)

*Tipp: Solltest du den Everest Three Passes Trek absolvieren und nicht den Island Peak besteigen, benötigst du keine Steigeisen. Was du aber brauchst, sind Mini Spikes. Ohne diese wäre ich im Dezember 2016, aufgrund von Eis, nicht über den Kongma La Pass (5.535m) und den Cho La Pass (5.420m) gekommen.

Kopfbedeckung und Handschuhe

Für den Island Peak benötigst du gute, warme Handschuhe mit wasserdichtem Überzug. Solltest du keinen Peak besteigen, muss es nicht so extrem warm sein. Ich nutze die Mammut Tour Glove Expert mit Fleece-Innenhandschuh. Zusätzlich nehme ich ein dünnes Paar Handschuhe mit Windstopper für die Morgen- und Abendstunden (z.B. Sonnenuntergang Kala Patthar), in denen es bereits empfindlich frisch ist.

Bei der Kopfbedeckung musst du dich bezüglich Kälte, Wind und hohe Sonneneinstrahlung vorbereiten.

  • Käppi/ Schirmmütze (gibt’s auch als Softshell und wasserdicht)
  • Fleece-Mütze (warm), die die Ohren abdeckt
  • warmer Buff (Multifunktionstuch); eine „Sturmhaube“ ist nicht notwendig
  • *Bergsteigerhelm

Wo wir gleich dabei sind:

  • Gletscherbrille: Julbo Explorer 2.0
  • Sonnenschutzcreme (LSF 50)
  • Lippenbalsam!!! In der trockenen Luft reißen deine Lippen auf wie reife Kirschen im Platzregen.

Nässe- und Kälteschutz: Oberkörper (Jacken und Co.)

Packliste Mount Everst Base Camp Trekking Nepal Three Passes Trek Island Peak Besteigung Packliste

Beim Nässe- und Kälteschutz kannst du sehr viel Geld investieren. Wenn du diese Ausrüstung öfters nutzt, lohnt sich diese Investition. Falls nicht, solltest du versuchen diese Klamotten gebraucht über Ebay Kleinanzeigen und Co. zu kaufen, bzw. später wieder zu verkaufen. Letzte Notkäufe kannst du auch noch in Nepal (Thamel) tätigen. Lies dir dazu meinen Beitrag durch.

  • Mammut Eiger Extreme Nordwand Pro Hooded Jacket Men (Hardshell, Nässeschutz)
  • Mammut Trovat Pro Jacket (Fleecejacke mit Polartec Power Woll (Kälteschutz, mittlere Schicht))
  • The North Face M Flux 1/4 Zip (Fleecejacke mit Polartec)
  • Mammut Ultimate Hooded Jacket (Softshell, Gore Windstopper, wasserabweisend)
  • Mountain Equipment Fitzroy Jacket mit Primaloft (Kälteschutz)

Tipp: Ich bin nicht sehr kälteempfindlich und kombiniere lieber mehrere „Midlayer“ (mittlere Schicht). Wenn dir die Fitzroy Jacket als Kälteschicht zu dünn ist, solltest du eine dicke Expeditions-Daunenjacke für den Island Peak mitführen oder dir diese vor Ort ausleihen.

Tipp: Als „Baselayer“ (unterste Schicht) solltest du schnelltrocknende Synthetik tragen, entweder als T-Shirt oder Longsleeve.

  •  2 x T-Shirts zum Wechseln

Nässe- und Kälteschutz: Beine (Hosen und Co.)

  • Lundhags Authentic Pant (Trekkinghose)
  • *Mammut Extreme Nuptse Pant GoreTex Pro (robuste Regenhose warm, wasserdicht, winddicht)
  • Norrona Woll Longs (lange Thermo-Unterhose)
  • Gürtel mit Plastikschnalle!!! Du nimmst auf der Tour definitiv ab. Bei mir sind es im Schnitt 5 Kilo.

Tipp: Wenn du den Island Peak nicht besteigst, sollte eine dünnere und leichte Regenhose ausreichen. Ein hochwertiges Produkt wäre die Mammut Runbold Advanced Pants.

Bei Unterwäsche solltest du dich auf Synthetik beschränken. Lies dir hierzu auch meinen Beitrag zum Outdoor-Zwiebelprinzip durch.

  • 5x Schlüpfer zum Wechseln (du kannst mit Kernseife in den Lodges waschen)

Tipp: In den unteren Höhenlagen (bis Namche Bazar) kannst du tagsüber noch mit einer kurzen Hose wandern. Diese ist auch optimal im heißen Kathmandu.

  • La Sportiva Taka Bermuda Shorts

Brauche ich Trekkingstöcke und eine Eisaxt*?

Trekkingstöcke Ja oder Nein? Das ist eine rein persönliche Entscheidung. Ich gehe nie in die Berge ohne Trekkingstöcke. Im Aufstieg entlasten sie die Oberschenkel und im Abstieg schonen sie die hochgradig belasteten Kniegelenke. Davon abgesehen geben sie Stabilität auf rutschigen, abschüssigen Passagen.

  • Wenn du Gewicht und Geld sparen möchtest, kann ich dir die Carbonstöcke von Steinwood empfehlen. Etwas schwerer (Alu) aber dafür mit Anti Shock System sind die Black Diamond Trail Pro Shock.

Eine Eisaxt benötigst du nur für den Gipfeltag am Island Peak. Diese kannst du dir vor Ort ausleihen (siehe Kletterausrüstung Island Peak).

Welcher Schlafsack?

Wenn es nach mir geht, kann ein Schlafsack nicht warm genug sein. Für die Übernachtung im Zelt im Island Peak Base Camp (5.087m) ist ein Daunenschlafsack  mit einem Komfortbereich von -25 °C angesagt. Theoretisch gibt es noch ein High Camp (5.400m). Dieses wird aber seltener von Expeditionen genutzt, da es wenig Platz bietet und es dort kein Wasser gibt (kein Gletschereis und Schnee zum Schmelzen).

Beim Hüttentrekking nahe Everest Base Camp können die Temperaturen unter den Gefrierpunkt fallen. Meine Wasserflaschen im Zimmer waren gefroren.

  • Mountain Equipment Iceline (-25 °C), Modell 2017 (1680 Gramm)
  • ausschließlich Hüttentrekking: Mountain Equipment Classic 750 (-5°C)

Da es in den höher gelegenen Hütten immer eine dicke Yak-Wolldecke in den Zimmern gibt, ist auch ein dünnerer Schlafsack möglich, dann aber in Kombination mit Down Boots. Diese gibt es auch für ca. 10 Euro in Thamel (Kathmandu) oder Namche Bazar (3.440m). In den tieferen Lagen (<3.500m) reicht theoretisch sogar ein Inlet und die Wolldecke aus.

  • *Isomatte: Therm-a-Rest NeoAir XTherm (siehe Testbericht)
  • *aufblasbares Kopfkissen (Ich nutze das Sea to Summit Aeros (auch gut für Langstreckenflüge))

Kletterausrüstung Island Peak

Jetzt zu unserem *

Das Zelt und Isomatte für das Basislager werden von der Agentur, die die Island Peak Besteigung durchführt, gestellt. Für Seile musst du auch nicht sorgen. Gleiches gilt für Kochausrüstung.

Die persönliche Kletterausrüstung (Bergsteigerhelm, Klettergurt, Eisaxt, Bergstiefel, Steigeisen, Karabiner, Prusiks) und um alles, was größenabhängig ist (Daunenjacke etc.), musst du dich kümmern. 

Keine Angst, du musst das nicht alles von Deutschland mitbringen oder womöglich den gesamten Weg bis zum Island Peak schleppen. In Dingboche und Chhukhung (4.730m) haben Tourveranstalter Lager mit Equipment und Bergausrüstung. Dort kannst du dir diese persönliche Ausrüstung ausleihen. In den Lagern bekommst du auch eine Daunenjacke, falls nötig. Diese Leihgaben kosten in der Regel 250 USD für dich und 250 USD für deinen Climbing Guide. Mit Verhandlungsgeschick wird’s etwas günstiger.

Solltest du vorhaben solo im Himalaya oder gar auf den Island Peak zu steigen, interessiert dich sicherlich mein Beitrag über „Trekking in Nepal ohne Guide„.

Erste Hilfe Ausrüstung und Reiseapotheke

Zur Erste Hilfe Ausrüstung und zur Reiseapotheke für Nepal habe ich bereits einen separaten Beitrag geschrieben.

An dieser Stelle solltest du auch einen Blick auf meinen Artikel über die Höhenkrankheit werfen.

Kamera, Smartphone, Powerbank und Co.

Praxis-Test Reisekamera Weltreise

Wie viel Technik du mit in die Berge schleppst, obliegt dir. Der eine will und kann nicht auf seine Profi-Spiegelreflexkamera verzichten und der andere wiederum erfreut sich an seinen Handyfotos. Ich persönlich gehe den Mittelweg.

  • Reise-Kompaktkamera z.B. die Canon G9x (Testbericht) oder Reisezoomkamera (Powershot SX730 HS) inkl. Speicherkarten, Ladegerät, Schutztasche und kleinem Mini-Kamerastativ
  • Smartphone mit Ladekabel (für Musik, Schnappschüsse)
  • kleines Outdoor-Powerbank (lädt Kamera und Handy; Testbericht); Tipp: Das Laden von elektr. Geräten im Khumbu Gebiet ist sehr teuer. Wenn dir das nichts ausmacht, würde ich auf Solarpanel und Powerbank zwecks Zusatzgewicht verzichten.
  • (optional) GPS-Uhr und Pulsmesser (ich verzichte bewusst auf diese Gimmicks)

Sonstige Ausrüstung für Island Peak und Everest Base Camp Trek

  • Trinkflaschen (2×1 Liter)
  • *Thermoskanne (0,7 Liter)
  • Mini Wasserfilter (z.B. Swayer Mini) und/ oder Wasserentkeimungstabletten (z.B. Micropur Forte)
  • Stirnlampe LED-Lenser (Testbericht)
  • etwas Panzertape
  • 2-3 Kabelbinder
  • kleines Schweizer Taschenmesser
  • kleines Bügelschloss für die Teehäuser
  • 2 Rollen Klopapier!!!
  • Hygieneausstattung (Zahnbürste, Seife, Nagelpfeile…)
  • Lesestoff (Buch oder E-Book Reader)

PS: Im Artikel sind Affiliate-Links enthalten. Wenn du etwas über die Links kaufst, bekomme ich eine kleine Provision und du unterstützt mich beim Aufbau dieser Seite. Dir entstehen dadurch natürlich keinerlei Nachteile.

Soooo, das war meine Packliste Island Peak Besteigung und für das Trekking im Mount Everestgebiet. Ich hoffe, du konntest damit was anfangen und es hilft dir bei deiner Vorbereitung. Wenn du Fragen zur Island Packliste hast oder ich etwas wichtiges vergessen habe, kannst du mich gern anschreiben oder schreibst es direkt in die Kommentarbox.

Meine Bücher

1 Antwort
  1. Nicole
    Nicole sagte:

    Hi! Da ich nächstes Jahr auch gerne in dieser Region unterwegs sein möchte, finde ich es super aus deinen Erfahrungen schöpfen zu können. Danke für die Zusammenstellung dieser tolle Packliste. Als Himalaya Neuling wird sie mir ganz bestimmt nützlich sein!
    Lg Nicole

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.